Spiritualized: Neuer Clip zu „Little Girl“ made in Eisenhüttenstadt

Es ist eine seltsame aber schlüssige Mischung, die Regisseur Vincent Haycock da im neuen Clip zum Spiritualized-Song „Little Girl“ serviert: Chesca Miles – Model, Songwriterin und „the First female Streetbike Freestyle stunt rider in the UK“ – spielt in dem Kurzfilm die ostdeutsche Version ihrer selbst, wie es scheint.

Eine junge Frau, gefangen in der Tristesse einer Architektur, die ihre Ära längst überlebt hat, entflieht ihrem Zuhause und findet Trost und den Stunts, Ritualen und Partys einer Motorrad-Clique – die übrigens vom Regisseur vor Ort rekrutiert wurde und sich aus Mitgliedern der Brandenburger Stunt-Bike-Gruppe „Eastside XTremes“ zusammensetzt. Am Ende steht dann eine vermeintliche Freiheit, wenn das „Little Girl“ über eine Landstraße durch die Felder Brandenburgs rauscht…

Warum ausgerechnet Eisenhüttenstadt konnte bisher leider nicht in Erfahrung gebracht werden. Tatsache ist jedoch, dass der weltberühmte Redeflash von Tom Hanks im US-Fernsehen und dieses Video dazu beitragen, dass Eisenhüttenstadt so langsam an popkulturellem Fame gewinnt.

Tom Hanks schwärmt von Eisenhüttenstadt

Das könnte Sie auch interessieren:


Schon
Tickets?

Michel Legrand im Interview: "Die Jazz-Giganten sind tot"

Im Laufe seiner Karriere mit drei Oscars ausgezeichnet, zählte Michel Legrand zu den größten Soundtrack-Komponisten. Der Franzose schrieb mehr als 200 Scores, darunter für "Yentl", "The Thomas Crown Affair", "Summer Of '42" und "Les parapluies de Cherbourg". Seine Songs, wie "What Are You Doing The Rest Of Your Life?", haben den Pianisten auch unter Pop-Hörern bekannt gemacht, sein erstes Nummer-eins-Album in den amerikanischen Charts feierte der Franzose bereits 1954 mit "I Love Paris". Da war er gerade einmal 22 Jahre alt. Michel Legrand spielte und nahm mit vielen Jazz-Größen auf, darunter Miles Davis, John Coltrane, Ella Fitzgerald, Bill Evans, Aretha…
Weiterlesen
Zur Startseite