Spotify bald nicht mehr gratis?

E-Mail

Spotify bald nicht mehr gratis?

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Spotify könnte bald auf seine werbefinanzierte Funktion verzichten, Musik kostenlos zum Streaming anzubieten. Drei größere Labels wollen ihre Verträge mit dem schwedischen Unternehmen nicht verlängern und durchsetzen, dass Musik nur noch gegen Bezahlung gehört werden kann, wie „Digital Spy“ berichtet.

Demnach könnte es sein, dass Nutzer bald nur noch eine kurze Vorschau auf einen Song erhalten oder von einem Album weniger Lieder hören können. Eine vollständige Platte gäbe es dann nur noch, wenn man einen Premium-Account wählt. Bislang kann Spotify im vollen Umfang auch ohne Bezahlung genutzt werden, lediglich einige Werbespots „stören“ das Hörvergnügen.

Neues Geschäftsmodell gesucht

Das Streaming-Portal hatte sich stets gegen eine Aufweichung der Gratis-Funktion gesperrt und eine Abschaffung verweigert. Seit aber Branchengrößen wie Taylor Swift lautstark gegen Spotify vorgehen (und die Konkurrenz mit Apple Music deutlich größer geworden ist), scheint sich das kritisierte Geschäftsmodell zu ändern. Vielleicht ist das in dem Fall auch nicht nur für die von Spotify bezahlten Künstler, die bisher verschwindend geringe Summen für das Abspielen ihrer Musik erhielten, ein guter Deal, sondern auch für den Konzern selbst, um sich gegen die stärker werdende Konkurrenz zu behaupten.

Die Verhandlungen mit Universal, Warner und Sony beginnen im Oktober, wie „Digital Spy“ berichtet. Vor 2016 würden die Neuerungen allerdings nicht in Kraft treten.

E-Mail