Spezial-Abo
Highlight: Netflix: Die besten Thriller-Serien zum Streamen

Spotify: Ab sofort können Podcasts in Playlists aufgenommen werden

Spotify-Benutzer können nun Podcast-Episoden in ihre Playlists aufnehmen. Das kündigte der Streaming-Service am Montag (30. September) an.

Die neue Funktion ermöglicht es den Nutzern jetzt, reine Podcast-Playlisten zu erstellen oder Musik und Podcasts zu mischen. Dazu kommt die Möglichkeit, sich all dies auch als Algorithmus-Mix von Spotify zusammenstellen zu lassen.

Bisher können nur mobile Benutzer Wiedergabelisten mit Podcasts erstellen, aber die Option steht auch bald für Desktops zur Verfügung. Dazu navigieren Sie zu einer Podcast-Episode, tippen auf die drei Punkte und wählen „zur Wiedergabeliste hinzufügen“.

Podcasts werden immer beliebter

Spotify reagiert mit der neuen Verknüpfung auf den Podcast-Boom. Bereits im Februar hatte Gründer und CEO Daniel Ek die „Audio First“-Strategie seines Unternehmens vorgestellt. Seitdem hat das Streaming-Portal konsequent neue Schritte zur Integration von Podcasts in die Plattform umgesetzt und die branchenweite Entwicklung des Mediums vorangetrieben.


Netflix reduziert die Bitrate in Europa – Home-Office hat Priorität

Weniger Bits, mehr Home-Office. So der Plan in Kurzform. Aktuellen Meldungen zufolge wird der Streamingdienst Netflix seine Bitrate in Europa reduzieren – eine vorerst 30-tägige Maßnahme, um die Netze zu entlasten. Die Bitrate beschreibt die Anzahl der Bits, die pro Zeiteinheit übertragen werden und ist für die Qualität der Videos verantwortlich. Die Regierung schickt die Menschen, wenn es denn umsetzbar ist, ins Home-Offce oder in häusliche Quarantäne. Vor allem die marktführenden und damit datenintensiven Streaming-Anbieter reiben sich die Hände: Wer länger zu Hause ist, wird mehr konsumieren. Doch auch hier greift die Politik ein. Aus Sorge vor überlasteten Netzen, die…
Weiterlesen
Zur Startseite