Springverbot: Justin Bieber kollabiert auf der Bühne


von

Zur ersten Show in der Londoner O2-Arena kam Justin Bieber zu spät, beim dritten der vier London-Konzerte fiel der Sänger nun in Ohnmacht und musste hinter der Bühne mit Sauerstoff versorgt werden.

Sein Manager Scooter Braun verkündete während der 20minütigen Unterbrechung dem Publikum was gerade vor sich geht:

„Justin hatte schon die ganze Show lang über Atemnot geklagt. Jetzt ist er mit dem medizinischen Personal backstage. Sie haben ihm gesagt, er solle seine Lungen checken lassen (…) Wenn es für euch in Ordnung ist wird er gleich zurückkommen und die Show zu Ende spielen. Er wird nur wahrscheinlich nicht mehr so viel rumspringen.“

Und auf die Verspätung der ersten Show anspielend, sagte Braun: „Bitte seid geduldig mit uns, wir versuchen nicht respektlos zu sein und wir wollen auch nicht, dass ihr zu spät nach Hause kommt. Wir wollen diese Show für euch Leute aus London wirklich gut über die Bühne bringen.“

Später twitterte Biebers Manager:  „Tough Kid, proud night“ und Bieber selbst meldete sich auch in den Morgenstunden über dieselbe Plattform zurück:

 „thanks for everyone pulling me thru tonight. best fans in the world. figuring out what happened. thanks for the love.“

Viele Fans fordern Bieber derweil auf, eine Pause einzulegen. Man bekommt langsam tatsächlich das Gefühl, dass sich hier ein Jungstar verheizt, bzw. verheizen lässt.