Spezial-Abo
Highlight: 14 Gründe, die gegen „Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers“ sprechen

„Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers“: Disney streicht Kuss-Szene zweier Frauen

So gut (oder schlecht?) ist der Film:

Disney hat eine Szene aus „Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers“ herausgenommen, damit der Film in Singapur eine niedrigere Einstufung in der Altersfreigabe erhält. Dabei handelt es sich um eine einsekündige Aufnahme, in der sich Commander D’Acy (Amanda Lawrence) und ihre Freundin, eine Pilotin, küssen. Der Moment beschreibt die Freude nach dem Sieg des Widerstands gegen den Imperator.

Es war das erste Mal in der Geschichte von „Star Wars“, dass zwei Menschen gleichen Geschlechts sich küssen. Die Medienbehörde in Singapur habe der „BBC“ auf Nachfrage mitgeteilt, dass Disney die Szene herausschnitt, damit der Film dort für Jugendliche ab 13 Jahren gezeigt werden könne (in Deutschland hat „Der Aufstieg Skywalkers“ eine Freigabe ab 12 Jahren).

Über eine etwaige Zensur in anderen Ländern – etwa im wichtiger werdenden chinesischen Kinomarkt – ist noch nichts bekannt. Die gleichgeschlechtliche Heirat wird in Singapur nicht anerkannt, und gleichgeschlechtlicher Sex ist verboten.


Star-Wars-Schauspieler und Dialektcoach Andrew Jack am Coronavirus gestorben

Die „Krieg der Sterne“-Saga verliert einen ihrer Protagonisten: Der US-amerikanische Schauspieler und Dialektcoach Andrew Jack ist im Alter von 76 Jahren an den Folgen einer Infektion mit COVID-19 gestorben. Das bestätigte seine Sprecherin Jill Mc Cullough gegenüber der US-amerikanischen Website „TMZ“. https://twitter.com/GabrielleRoger1/status/1244855684249743361 Wie McCullough erklärte, habe Jacks Frau nicht an seiner Seite sein können, da sie selbst am Coronavirus erkrankt sei und sich zu dieser Zeit in Australien in Quarantäne befunden habe. Rolle in Star Wars Jack war als Nebendarsteller in „Star Wars: The Force Awakens“ und „Star Wars: The Last Jedi“ zu sehen. Dort verkörperte er den Major der…
Weiterlesen
Zur Startseite