Star Wars: Ewok-Darsteller Paul Grant lässt sich beim Koksen fotografieren


von

Paul Grant, Ewok-Darsteller aus den „Krieg der Sterne„-Filmen, der Harry-Potter-Serie sowie 80er-Jahre-Streifen wie „Labyrinth“ und „Willow“, hat bekannt, kokainabhängig zu sein. Der „Sunday Mirror“ veröffentlichte am Wochenende Fotos, die den wegen seiner Kleinwüchsigkeit oft in Fantasy-Filmen gebuchten Mimen beim Konsumieren der Droge zeigt. Dem Blatt gab Grant auch Rede und Antwort.

Dem „Mirror“ sagte Grant, 47, auch, dass er „Hilfe benötige“. Seine Frau hätte sich von ihm scheiden lassen, die Verwandten kehrten ihm den Rücken zu, und er erhielte auch keine Filmaufträge mehr. „Meine Kokainsucht ist noch stärker geworden. Und ich drinke und rauche, was ich in die Finger bekommen kann“, zitiert ihn die Zeitung. „Ich wäre für jede Art Hilfe dankbar.“ Seit zwei Jahren sei er arbeitslos, angeblich habe er auch eine zeitlang auf der Straße gelebt.

Nun sei Paul Grant angeblich bei einer jungen Mutter eingezogen, der 22-jährigen Chloe McCarthy, die ihn „aus der Gosse aufgepickt“ hätte. Zusammen mit McCarthy, ihrem Lebensgefährten und deren Kinder, versuche er nun sein Leben in den Griff zu bekommen. Allerdings, so Grant, leide er unter Rückfällen in die Sucht.

🌇Bilder von "Star Wars: Chewbacca-Darsteller Peter Mayhews Fotoschätze" jetzt hier ansehen