Studie liefert Ekel-Ergebnis: Keime auf Festivalbändchen können Lebensmittelvergiftung hervorrufen

Studie liefert Ekel-Ergebnis: Keime auf Festivalbändchen können Lebensmittelvergiftung hervorrufen

Facebook Twitter Email Whatsapp
von

Festivalbändchen sind ein schönes Souvenir, das man gern länger als nötig am Arm trägt. Wie eine englische Mikrobiologin bei einer Untersuchung feststellte, sind die Stoffbänder aber höchst unhygienisch und können sogar Lebensmittelvergiftung oder Infektionen auslösen.

Der Stoff liegt eng an der Haut und ist durch Duschen und Schwitzen oft feucht – so bietet das Bändchen Bakterien und Viren einen idealen Nährboden. Die Mikrobiologieprofessorin Alison Cottell hat Abstriche von Festivalbändchen – allesamt getragene Eintrittsnachweise für das Reading Festival 2013 – gesammelt. Ihr Ergebnis: Auf den Bändern befinden sich 20 Mal mehr Bakterien als auf normaler Kleidung. Es konnte eine hohe Konzentration von Staphylokokken nachgewiesen werden, die für Erbrechen und Durchfall sorgen können.

Die Wissenschaftlerin führte weiter aus: „Staphylokokken sind normalerweise harmlos, können aber Geschwüre und Infektionen hervorrufen, wenn sie mit Schnitten oder Schürfwunden in Berührung kommen. Sie sind auch für eine akute Form der Lebensmittelvergiftung verantwortlich, wenn sie verschluckt werden.“

Wer im Gesundheitswesen oder mit Lebensmitteln arbeitet, sollte sich also schnellstmöglich von seinem Festival-Souvenir trennen. Alle anderen, die das Risiko lieben, sollten zumindest immer mal am Bändchen schnuppern – riecht es muffig, ist es vermutlich bereits stark mit Keimen belastet und hat nichts mehr am Arm zu suchen.

Fans in Ekstase: Diese Bilder machen richtig Lust auf den Festival-Sommer

Diverse Images/UIG Getty Images/Universal Images Group
Die besten Gitarristen aller Zeiten: Keith Richards

Die besten Gitarristen aller Zeiten: Keith Richards Text von Nils Lofgren Ich erinnere mich, wie ich auf der Highschool „Satisfaction“ hörte – und nicht glauben wollte, welchen Schock es bei mir auslöste. Es ist diese Kombination aus dem Riff und den Akkorden, die darunter einen Kontrapunkt bilden. Keith kann mit zwei, drei Noten Vignetten schreiben, die substanzieller sind als jedes große Solo. Auf „Gimme Shelter“ spielte er die Lead- und die Vibrato-Rhythmus-Gitarre – und schuf damit eine bedrohliche Atmosphäre, wie es vor ihm noch keiner geschafft hatte. Der Kontrast zwischen den beiden Gitarren öffnet den Raum für Mick Jagger, um…
Weiterlesen
Zur Startseite