Spezial-Abo

„Tatort“-Star Friederike Kempter stirbt nach 17 Jahren den Serientod

Das beliebte Ermittlerduo Thiel und Boerne muss künftig auf die Hilfe von Nadeshda Krusenstern verzichten. Die Tatort-Kommissarin, gespielt von Friederike Kempter, starb in der Neujahrs-Folge des Dortmunder Tatorts nach 17 Jahren ihren Serientod. Kempter gab schon vor einiger Zeit bekannt, dass sie beim Tatort aussteigen werde. In „Tatort – Das Team“, bekommt ihre Figur damit einen letzten großen Moment.

„Man soll ja aufhören, wenn es am Schönsten ist! Das waren 17 sehr, sehr schöne Jahre mit der allertollsten Tatort-Familie, und ich habe jeden Drehtag mit meinen Kollegen sehr genossen. Und trotzdem ist es nun Zeit für Neues“, so die TV-Darstellerin über ihren Ausstieg. Obwohl sie in der letzten Folge einem Mordanschlag zum Opfer fällt, wird sie im Frühjahr noch einmal als Nadeshda Krusenstern zu sehen sein, da die Folge bereits abgedreht ist.

Der WDR-Fernsehchef sagte zu Kempters Ausstieg, dass dieser „eine große Lücke hinterlasse“. Jetzt wird mit Spannung erwartet, welche Figur Kämpters Abgang im Tatort auffangen wird.


Fans von Metallica rasten völlig aus und zerstören Konzertsaal in Orlando

„Metallica sind bekannt für ihre wilden Fans“, stand am Folgetag auf der Titelseite einer Zeitung Floridas. Nur wenige Stunden zuvor hatten Anhänger der Metaller am 16. März 1992 ein Konzerthaus in Orlando (Florida) in Schutt und Asche gelegt. Metallica blieb nichts anderes übrig, als für den gewaltigen Schaden aufzukommen. Die Band zahlte insgesamt 38.000 Dollar. Ein Abend der Musikgeschichte schrieb und wohl von keinem der Musiker gerne noch einmal erwähnt wird. Warum waren die Metallica-Fans so wütend? Metallica spielten im Circus Bowl in Orlando einen regulären Gig ihrer „Wherever We May Roam“-Tournee in Nordamerika. Die Musiker präsentierten die Songs ihres…
Weiterlesen
Zur Startseite