Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Tausende sagen „nein“: Petition will Kanye Wests Bowie-Tribut-Album verhindern

Kommentieren
0
E-Mail

Tausende sagen „nein“: Petition will Kanye Wests Bowie-Tribut-Album verhindern

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Kanye West soll gestoppt werden. Bisher 7000 Unterschriften wurden gesammelt um zu verhindern, dass West ein Tribute-Album zu Ehren David Bowies aufnimmt.

Witzigerweise gab es für dieses West-Projekt aber noch nicht einmal eine offizielle Bekanntgabe. Tausende gehen also offensichtlich schon mal rein präventiv auf die Barrikaden, um solch “musikalischen Frevel” im Keim zu ersticken.

Gepflanzt wurde die Saat im „Daily Star“. Dort wurde bekannt gegeben, dass der Rapper Versionen von ‚Rebel Rebel’ und ‚Heroes’ aufgenommen habe.

Eine anonyme Quelle will außerdem verraten haben, dass es sich bei einigen dieser Tracks um „direkte Cover mit Kanyes Gesang“ handle, während er bei anderen eigene Verse auf Bowies Musik rappt.

Der Initiator der Petition, Peter Piranha, hält davon so gar nichts und sah sich gezwungen, sofort einzuschreiten.

„Bowie war einer der wichtigsten Musiker des 20. und 21. Jahrhunderts, es wäre ein Sakrileg, das durch Kanye West ruinieren zu lassen.“

Und auch die anderen Unterzeichner vertreten eine ähnliche Haltung. So schrieb eine Unterstützerin: „David Bowie war ein einzigartiger und extrem talentierter Künstler, der nichts mit Kanyes Musik oder der Art, wie er sich in der Öffentlichkeit zur Schau stellt, zu tun hatte.“

Noch deutlicher äußerte sich ein weiterer Kanye-Gegner: „Kanye West ist der Donald Trump der Musik.“

Bereits in der Vergangenheit wandten sich Tausende gegen den Ehemann von Kim Kardashian. Anlässlich des Glastonbury Festivals 2015 wollte eine Unterschriftensammlung mit letztendlich 130 000 Unterzeichnern den Auftritt Wests verhindern. Leider ohne Erfolg.

Ob dieser erneute Einsatz zum Schutz der Musikkultur Früchte tragen wird, ist noch ungewiss. Ebenso wie der Erfolg einer anderen Unterschriftensammlung, die fordert, dass der Mars nach David Bowie umbenannt oder sein Gesicht auf der neuen 20-Pfund-Note gedruckt wird.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben