Schauspielerin und Metal-Video-Star Tawny Kitaen ist tot


von

Tawny Kitaen ist tot. Die Schauspielerin wurde einem großen Publikum durch ihren Auftritt in Whitesnakes Musikvideo „Here I Go Again“ bekannt. Sie im Alter von 59 Jahren gestorben, wie „Variety“ unter Berufung auf die Polizei von Orange County, Kalifornien, bestätigte.

Kitaen, die auch als Model arbeitete und im Netz zahlreiche Follower hatte, wurde am Freitagmorgen (07. Mai) leblos in ihrem Haus in Newport Beach gefunden. Die Todesursache konnte zunächst nicht geklärt werden.

Geboren am 05. August 1961 als Julie E. Kitaen, fand die Schauspielerin früh ihren Weg ins Fernsehen. 1983 hatte sie eine kleine Rolle in dem Fernsehfilm „Malibu“. Später spielte sie auch an der Seite von Tom Hanks („Bachelor Party“, 1984). Bis zu ihrem Ableben war sie in zahlreichen kleineren Filmen und vielen TV-Serien-Episoden zu sehen.

Probleme mit Drogen

Bekanntheit erlangte sie aber vor allem als Metal-Girl. 1983 posierte sie auf der selbstbetitelten EP von Ratt sowie auf dem Cover ihres Debütalbums „Out of the Cellar“ (1984) und war mit dem Gitarristen Robbin Crosby zusammen.

Einem sehr viel größeren Publikum blieb sie dann als Darstellerin im Video zu „Here I Go Again“ von Whitesnake in Erinnerung, in dem sie auf zwei Autos tanzte. Weitere Auftritte in Whitesnake-Clips folgten.

1989 heiratete Kitaen den Sänger David Coverdale, doch die Ehe hielt nur bis 1991. Immer wieder hatte die Schauspielerin mit Drogenprobleme zu kämpfen. 2006 wurde Kitaen wegen des Besitzes von 15 Gramm Kokain angeklagt. Sie hinterlässt zwei Töchter. Beide schrieben auf Instagram: „Wir vermissen und lieben sie und wir wissen, dass ihr Erbe für immer weiterleben wird.“