Taylor Swift lieh sich Sexshop-Klamotten im Wert von 13.000 Dollar

E-Mail

Taylor Swift lieh sich Sexshop-Klamotten im Wert von 13.000 Dollar

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Sex sells! Das ist eine altbekannte Weisheit, die sich auch viele Musiker nur zu gerne zu Eigen machen, um ihre Verkaufszahlen anzukurbeln. Auch das ehemalige Country-Küken Taylor Swift macht vor dieser Marketingstrategie nicht Halt und zeigt sich in ihrem aktuellen Video ‚Bad Blood’ von ihrer besonders verruchten Seite.

Dafür legte die Sängerin einiges Geld auf den Ladentisch und lieh sich aus einem Sex Shop in LOs Angeles Kleidung im Wert von 13 000 US-Dollar. Darunter befand sich unter anderem ein fleischfarbenes Latex-Kleid für rund 230 Dollar sowie eine 360 Dollar teure Latex-Bluse, die von Selena Gomez getragen wurde.

Sexspielzeuge blieben unberührt

Das Korsett, in welchem Swift in dem Video zu sehen ist, wurde von der gleichen Firma hergestellt, die auch für die Kostüme in den Filmen „Batman“, „Catwoman“ und „Mr. und Mrs. Smith“ verantwortlich war.

Bildschirmfoto 2015-05-22 um 14.39.55

Der Leiter des Sex-Accessoire-Ladens erzählte der „New York Post“, dass das vielfältige Sexspielzeug-Angebot von Swifts Team unberührt blieb. Dennoch kann sich der Ladeneigentümer nicht beschweren, immerhin nahmen die online und telefonisch getätigten Verkäufe seit der Veröffentlichung von ‚Bad Blood’ erheblich zu.

Und auch für Swift hat sich dieser gewagte Ausflug in die Welt von Lack und Leder gelohnt. Ihr Video brach sämtliche Vevo-Rekorde und erreichte 20.1 Millionen Klicks innerhalb von 24 Stunden.

E-Mail