Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search
tech-special_rs-nubia

Tech-Special – Die besten Bluetooth-Speaker

Kommentieren
0
E-Mail

Tech-Special – Die besten Bluetooth-Speaker

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

UE Boom 2

JPG-300-dpi-RGB-UE-BOOM2-Family-1024x768

Der Allrounder unter den Bluetooth-Speakern und damit in fast jeder Situation die richtige Wahl: Der UE Boom 2 ist bereits die zweite Generation des zylindrischen Lautsprechers von Ultimate Ears und wartet mit 15 Stunden Akku-Laufzeit, einem Klang, der nahezu jedes Genre bedienen kann, und einem widerstandsfähigen und wasserdichten Äußeren auf, das auch einen Tauchgang überlebt.

Es gibt Lautsprecher, die sind noch robuster, klanglich besser oder halten mit ihrem Akku länger durch – wenige liefern aber ein so stimmiges Gesamtpaket. Zwar positioniert sich der Boom 2 mit um die 150 Euro im oberen Preissegment – kann man aber den Preis mit seinem Geldbeutel vereinbaren, macht man mit dem UE Boom 2 nichts falsch.

B&O BEOPLAY A1

bang-olufsen-beoplay-a1-portabler-bluetooth-lautsprecher-farbe-natural

Bang & Olufsen steht für großartigen Klang – und das ist auch beim Beoplay A1 nicht anders. Will man trotz kleinem Formfaktor keine Kompromisse in Sachen Soundqualität eingehen, dann liefert B&O mit dem A1 ein mehr als überzeugendes Angebot.

Allerdings muss man dafür an anderen Stellen Abstriche machen: Fehlende Abdichtungen gegen Wasser und Staub machen den Beoplay nicht zum idealen Outdoor-Lautsprecher und auch der Preis mit 229 Euro ist gehoben. Auch der USB-Type-C-Anschluss zum Laden kann zur Zeit noch eine Unannehmlichkeit sein, die sich spätestens mit den nächsten Smartphone-Generationen und der flächendeckenden Einführung des neuen USB-Standards in einen Pluspunkt verwandeln wird.

Für Audio-Enthusiasten werden diese kleinen Negativ-Punkte aber eh vom Klang aufgewogen.

JBL Pulse 2

JBL_Pulse2_Black_002_dvHAMaster

Wenn der Bluetooth-Lautsprecher nicht nur als Sound-, sondern auch als stimmungsvolle Lichtmaschine agieren soll, dann lohnt sich ein Blick auf den JBL Pulse 2: In der Funktionsweise mit seinem 360-Grad-Lautsprecher und zylindrischen Design ähnelt er dem UE Boom 2, grenzt sich aber durch sein farbenfrohes Äußeres ab, das mittels LEDs Abgespieltes nicht nur hör-, sondern auch sichtbar macht.

Dazu liefert JBL ein gegen Spritzwasser abgedichtetes Gehäuse und überzeugenden Klang. Entscheidet man sich für die LED-Lichtshow bezahlt man allerdings mit Akku-Laufzeit: Ohne das bunte Treiben erreicht der Pulse 2 gute zehn Stunden Spielzeit – mit aktivierten LEDs ist bereits nach fünf Stunden Schluss.

JBL Clip 2

JBL_Clip2_Black_Hero_x1-1606x1606px_dvHAMaster

Gerne auch liebevoll als Brüllwürfel bezeichnet, sind Mikro-Bluetooth-Lautsprecher inzwischen zu einer ernstzunehmenden Option beim Kauf eines portablen Lautsprechers geworden – und viel kompakter als der JBL Clip 2 wird es nicht: Der Hockey-Puck große Speaker setzt alles auf Mobilität und kommt direkt mit einem Metall-Karabiner und wasserdichtem Gehäuse daher, sodass man ihn nahezu überall befestigen kann.

Natürlich erreicht der Clip 2 nicht die Klangqualität der größeren Konkurrenz. Typisch für so kleine Lautsprecher neigt er bei hohen Lautstärken zum Klirren und auch der Bass fällt eher dünn aus – das macht er Clip 2 aber mit seiner Größe wieder wett.

Mars by Crazybaby

Mars by Crazybaby

Ein echter Hingucker ist der Mars von Crazybaby. Wie der Name schon vermuten lässt, wird es bei diesem Lautsprecher futuristisch, denn eigentlich handelt es sich hier um gleich zwei Lautsprecher: Ein Tieftöner, der gleichzeitig als Basisstation dient, und ein Hoch- und Mitteltöner, der mittels Magneten wie ein UFO über dem Tieftöner schwebt.

Ein ausgefallenes Konzept, das vor allem durch seine Optik begeistert, aber auch einen praktischen Nutzen hat: Der schwebende Hochtöner ist wasserdicht und kann auch unabhängig vom Tieftöner unterwegs genutzt werden.

Leider hält die Sound nicht ganz, was das fortschrittliche Äußere verspricht, und auch der Preis ist gesalzen, aber das außergewöhnliche Design macht den Mars von Crazybaby dennoch zu einem spannenden Produkt.

DiamondBoxx

bluetooth-speakers-diamondboxx-model-l-duratex-black-w-gold-anodized-face-1_large

Ein Lautsprecher im Oldschool-Look, der in seinem Inneren aber moderne Technologie verbirgt: Die DiamondBoxx erinnert an eine klassische Boombox, die man auf der Schulter mit sich herumträgt. Anstatt mit Kassetten oder CDs wird diese aber via Bluetooth mit Musik gefüttert. Dabei brüstet sich die Diamondboxx mit einem besonders klaren und lautem Sound.

Mit 799 Dollar für das Model L und 499 Dollar für das Model M richtet sich die DiamondBoxx klar an Enthusiasten mit entsprechendem Geldbeutel, garantiert aber auch einen standesgemäßen Auftritt.

Maqe Soundjump

SJ_front_angle_black_2

Der Mage Soundjump wäre ein unaufgeregter Bluetooth-Lautsprecher mit wenig herausstechenden Merkmalen, hätte er nicht ein Ass im Ärmel, das ihn von seiner Konkurrenz abhebt: Im Soundjump verbirgt sich nämlich nicht nur ein Lautsprecher, sondern auch ein herausnehmbares Akku-Pack, mit dem das Smartphone oder andere technische Begleiter geladen werden können.

So doppelt der Soundjump nicht nur als Lautsprecher, sondern auch als Ladestation für unterwegs, die mit ihren 6.000 mAh das Smartphone oder Tablet mehr als nur einmal wieder auf 100 % bringen kann.

Ultimate Ears
Bang & Olufsen
JBL
JBL
Crazybaby
Diamondboxx
Maqe
Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben