Teil Drei der Mystery-Clip-Serie: Sigur Rós mit „Fjögur píanó“

Mit dem dritten Teil der Mystery-Serie veröffentlichen Sigur Rós ihre bisher düsterste Episode. Der surrealistische Kurzfilm zeigt ein vermeintliches Liebespaar in Szenen zwischen Zuneigung und Gewalt, die in kurzen Abständen aufeinander folgen, sich mitunter auch vermengen. Die Ebenen zwischen Traum und Wirklichkeit und die Unsicherheit, die Ebenen zu unterscheiden, machen den Clip zu einem kleinen Kunstwerk, das auch nach mehreren Durchläufen noch neue Details und Referenzen eröffnet.

Alma Har’el. Regisseurin und Produzentin des Films, hatte zuvor auch Musikvideos für Beirut sowie den preisgekrönten Dokumentarfilm Bombay Beach gedreht, hier ihr aktuelles Werk zu „Fjögur píanó“ von Sigur Rós:


Schon
Tickets?

Video-Galerie: Die zehn wichtigsten Mauersongs

Gegen die Wand: Am 13. August 1961 begann der Bau der Berliner Mauer. Seit 1989 ist sie Geschichte – was hat sie für die Popmusik bedeutet? Platz 1: David Bowie - "Heroes" Das Lied übers Liebespaar an der Mauer, von Bowie beim Wachturm an der Stresemannstraße komponiert, klingt schon wie eine Wiedervereinigungsvision - andere Songs wie Ideals "Erschießen" oder Renfts "Otto"-Ballade umreißen Verzweiflung und Ennui. Während Manfred Krug von der Freude des Rübermachens singt. Platz 2: Iggy Pop - The Passenger (1977) Platz 3: DAF - Kebabträume (1980) Platz 4: Udo Lindenberg - Mädchen aus Ostberlin (1973) Platz 5: U2…
Weiterlesen
Zur Startseite