Temple Of The Dog kündigen Reunion-Tour an: Mit den Mitgliedern von Soundgarden und Pearl Jam

Temple Of The Dog feiern Wiedervereinigung. Anlass ist das 25. Jubiläum ihres Debüts „Temple Of The Dog“ – ihrer einzigen Platte.

Die Band würde man heute eine Supergroup nennen: Sie vereinte Mitglieder von Pearl Jam, Soundgarden und Mother Love Bone.

Alle zur Verfügung stehenden Musiker sind dabei: Chris Cornell (Soundgarden-Sänger), Matt Cameron (Soundgarden und Pearl Jam), Jeff Ament, Mike McCready und Stone Gossard (alle Pearl Jam). Ob PJ-Frontmann Eddie Vedder für den größten Hit der Band, „Hunger Strike“, wieder als Gastsänger zur Verfügung stehen wird, ist noch unklar.

Temple Of The Dog lösten sich 1992 nach ihrem Erstlingsalbum auf. Für die Reunion ab November 2016 wurden zunächst fünf Konzerte angekündigt, die alle in den USA stattfinden: L.A., New York, Philadelphia, San Francisco und Seattle. Es ist übrigens die erste Konzertreise der Band überhaupt.

Alle Infos zur Tour hier.


Biopic über Chris Cornell: Hauptdarsteller steht fest

Das Leben von Chris Cornell wird verfilmt. Fürs erste ist dabei die wichtigste Frage beantwortet - nämlich wer den Soundgarden- und Audioslave-Frontmann spielen wird. Laut IMDb wurde Schauspieler Lauchlin MacDonald für die Rolle gecastet. Serien-Fans könnten ihn vielleicht aus der Amazon-Reihe „The Man In The High Castle“ kennen. Auch in der Neufassung von „Twilight Zone“ ist er zu sehen. Bislang war MacDonald vor allem in Nebenrollen zu sehen. In den nächsten Jahren wird er aber gleich bei mehreren Musikfilmen mitwirken, darunter Filme über Aerosmith, Motley Crue und die Rolling Stones. Das Cornell-Biopic mit dem Arbeitstitel „Like A Stone“ wird von…
Weiterlesen
Zur Startseite