Spezial-Abo
Highlight: Für Sammler: 11 Geschenk-Ideen, die Vinyl-Fans glücklich machen

The Beatles: Tragischer Unfall bei der Cirque-du-Soleil-Show „Love“

Am Sonntag (16. Februar) kam es zu einem tragischen Unfall während der Show „Love“ des Cirque du Soleil. Die Aufführung in Las Vegas im „Mirage“-Hotel dreht sich rund um die Diskographie und den Stil der Beatles und gehört seit ihrer Premiere in 2006 zu einer der beliebtesten Shows der Stadt. Gegen Ende der Performance am Wochenende hat einer der Artisten einen schweren Sturz erlitten. Die Show wurde daraufhin frühzeitig beendet.

Laut Berichten von „TMZ“ soll sich der Mann während seines Kunststücks auf einem Seil in großer Höhe befunden haben, als er die Kontrolle verlor und in die Tiefe fiel. Er wurde sofort in ein anliegendes Krankenhaus gebracht und soll glücklicherweise keine lebensgefährlichen Verletzungen erlitten haben. Die Zuschauer beschrieben den Vorfall als „schockierend“ und „traumatisierend“.

Die Zuschauer mussten daraufhin umgehend den Saal verlassen. Fer Artist des Cirque du Soleil wird laut einem Sprecher derzeit „vom Medizinischen- und Trainerteam durchgehend betreut, um entscheiden zu können, wann er wieder an der Show teilnehmen kann“.

„Love“ vom Cirque du Soleil auf YouTube:


Rooftop Concert: 1969: Die Beatles geben ihr letztes Konzert

Der 30. Januar 1969 ist ein kalter, grauer, windiger Tag in London. Wer sich da freiwillig auf ein Hochhaus-Dach stellt, kriegt die volle Brise ab. Und doch entschieden sich John Lennon, Paul McCartney, George Harrison und Ringo Starr damals zu einer Aktion, die es seit Jahren nicht gegeben hatte: Die Beatles wollten live auftreten. Als Ort wählten sie praktischerweise das Dach des "Apple"-Gebäudes. Gemeinsam mit dem Organisten Billy Preston ließen die Beatles sich filmen, der Auftritt war für den "Let It Be"-Film gedacht. "Wir hätten natürlich auch in der Sahara auftreten können", sagte Ringo Starr später. „Aber wir mussten halt…
Weiterlesen
Zur Startseite