The Cranberries bringen letztes Album raus: „In The End“ mit Dolores O’Riordan


von

Sängerin Dolores O`Riordan war am 15. Januar 2018 leblos in der Badewanne ihres Hotelzimmers gefunden worden, der plötzliche Tod der 46-Jährigen schockierte die Musikwelt. Jetzt wird ihre Band The Cranberries ein letztes Album veröffentlichen – mit dem Gesang O’Riordans.

Die Arbeiten an dem Album waren zum Zeitpunkt des Todes von O`Riordan fast vollständig abgeschlossen gewesen; die übrigen drei Cranberries-Mitglieder – Fergal Lawler, Noel und Mike Hogan – stellten die Platte fertig und werden sie nun als letztes Album der Cranberries rausbringen.

„Es gibt keinen Grund, weiterzumachen“

Gitarrist Noel Hogan erklärte: „Sie hat immer gesagt, dass sie es schwierig fände, Songs zu schreiben, wenn sie glücklich sei. Sie meinte, man müsse nur etwas Leid in ihr Leben packen und schon ginge es leichter. Wir werden dieses Album rausbringen und dann war’s das. Es gibt keinen Grund, weiterzumachen.“ Da O’Riordan zuletzt wohl mit vielen Problemen zu kämpfen hatte, soll das neue Album laut Hogan sehr stark sein.

Dolores O’Riordan war 1990 als letztes Mitglied zur Band gestoßen, nachdem der vorherige Sänger Naill Quinn ausgestiegen war. Die Formation änderte ihren Namen von The Cranberry Saw Us zu The Cranberries. Der Song „Zombie“ aus dem Jahr 1994 ist der erfolgreichste Song der irischen Alternative-Rockband.

2003 löste die Band sich auf und fand 2009 wieder zusammen. Nun wird mit „In The End“ ihr endgültig letztes Album erscheinen– voraussichtlich 2019. Zuvor feiern sie noch mit einem Reissue das 25. Jubiläum ihres Debütalbums.