ROLLING STONE-Ausgabe 07/2019 MIT EXKLUSIVER PHIL COLLINS 7-INCH SINGLE

The-Cure-Keyboarder deutet Ende der Band mit bevorstehendem Album an

The Cure kündigten gerade eine weitere „Disintegration“-Show für das Vivid Live Festival in Australien an, die Liste für den Konzert-Sommer ist voll und das von Sänger Robert Smith als „düster“ bezeichnete neue Album ist auf dem Weg. Und doch schwimmt auf der Euphorie-Welle ein kleiner Wermutstropfen mit. Könnte es tatsächlich das letzte Album von The Cure werden?

Keyboarder Roger O’Donnell verriet jetzt in einem Interview bei „SiriusFM“ weitere Details zum neuen – und vielleicht letzten – Album.

„Disintegration“ remastered by The Cure hier bestellen

„Wir müssen noch ein Album machen“

„Ich weiß, das wurde bereits millionenfach gesagt, aber in dieser Phase unseres Lebens…“, deutete O’Donnell in der Webradiosendung ein mögliches Ende der Band an.

Anzeige

„Ich habe Robert vor einigen Jahren gesagt, dass wir noch ein Album machen müssen und dass es das traurigste und dramatischste werden muss, das wir je aufgenommen haben. Und ich glaube, genau das ist es geworden.“

Über das bevorstehende Album sagte O’Donnell: „Es ist episch, das kann ich darüber sagen. Ich meine, da zu sitzen und es sich noch einmal in Ruhe anzuhören… uns allen fiel die Kinnlade herunter.“

The Cure wollen dieses Jahr – womöglich an Halloween – ihr neues Album veröffentlichen. Zuvor spielt die Band Shows am Opera House in Sidney anlässlich ihres „Disintegration“-Jubiläums und weitere Festival-Gigs in ganz Europa.

Anzeige

iPhone XR für 1 €* im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone

  • 6,1″ Liquid Retina Display
  • leistungsstarker Smartphone Chip
  • revolutionäres Kamerasystem

Bei der Telekom bestellen

7 großartige Beobachtungen beim Roskilde Festival 2019

Wenn in der ersten Juliwoche 130.000 Besucher das Städtchen Roskilde einnehmen, dann wird aus dem Ort mit 50.000 Einwohnern die viertgrößte Stadt Dänemarks. Das achttägige Open Air zählt zu den ältesten noch bestehenden Festivals Europas und interpretiert den ursprünglich Hippie-Gedanken so modern wie nur wenige Veranstaltungen. Dabei ist das Roskilde in vielen Bereichen Pionier. Die Dänen können immer noch bessere Line-ups „Ich kann es nicht fassen, dass ich auf einem Festival mit Bob Dylan, Travis Scott und Skepta spiele!”, staunt Rosalía lachend während ihres Sets im überquillenden Avalon-Zelt. Damit fasst die katalanische Sängerin, die sich mit Flamenco-Pop in die Charts katapultiert…
Weiterlesen
Zur Startseite