Highlight: Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers – alle Infos zum finalen Teil der neuen Trilogie

Hier sehen

„The Lego Batman Movie“: Schon die Trailer sind besser als „Batman v Superman“

Batman v Superman: Dawn Of Justice“ hat es bei Kritikern und Fans nicht leicht, obgleich der Film weltweit bisher 420 Millionen US-Dollar eingespielt hat. So viel wird „The Lego Batman Movie“ wohl nicht einnehmen, dafür wird der Film aufgrund der bisherigen Trailer aber schon jetzt gefeiert.

Lego-Batman trat zum ersten Mal im 2014 veröffentlichten Animations-Film „The Lego Movie“ auf und der von Will Arnett („Arrested Development“, „Flaked“) gesprochene Charakter kam so gut an, dass er 2017 seinen eigenen Ableger bekommt.

Zwar ist es bis dahin noch ein knappes Jahr hin, aber schon jetzt wurden zwei erste Trailer veröffentlicht, die mit einem Augenzwinkern die Vorfreude auf den Film steigen und „Batman v Superman“ fast vergessen machen. Fast…

„The Lego Batman Movie“: Trailer 1

Im neuesten Trailer sehen wir Batman in seinem Anwesen Wayne Manor. Dort steht er in Bademantel (aber mit Maske) vor einem Bild seiner Eltern und erzählt ihnen, dass er wieder viele Ganoven dingfest gemacht hat und dass seine Eltern sicherlich stolz auf ihn wären. Sein treuer Butler Alfred ist ebenfalls zu sehen, ebenso kurze Schnipsel aus den bisherigen Realverfilmungen von Batman, inklusive Bat-Nippel!

„The Lego Batman Movie“: Trailer 2

„The Lego Batman Movie“ läuft in den USA am 10. Februar 2017 an. Regie führt Chris McKay, der auch schon „The Lego Movie“ gedreht hat. Will Arnett, Rosario Dawson, Michael Cera, Ralph Fiennes und Zach Galifianakis leihen ihre Stimmen.


Schon
Tickets?

Der Joker (Joaquin Phoenix) wird nie mehr auf Batman (Robert Pattinson) treffen

Der „Joker“ könnte zum Kino-Phänomen des Jahres werden. Vielleicht bringt er sogar Joaquin Phoenix, dem Darsteller des Batman-Schurken, den ersten Oscar ein. Das wäre eine gerechte Belohnung für die Psycho-Qualen am Set. Es wird aber wohl keinen weiteren Phoenix-Auftritt des Killer-Clowns an der Seite des Fledermausmanns geben. Das bestätigte nun „Joker“-Regisseur Todd Phillips bei einer Pressekonferenz auf dem Filmfestival in Venedig, wo der Film den Goldenen Löwen gewann. Demnach wird der neue Batman, gespielt von Robert Pattinson, definitiv nicht auf einen von Joaquin Phoenix verkörperten Joker treffen. Befragt, ob dies möglich sei, antwortete Phillips laut „Variety“: „Nein. Definitiv nicht“. Dazu…
Weiterlesen
Zur Startseite