The Strokes: Comebackkonzert ohne neue Lieder


von

Was soll man denn nun von den Strokes halten? Erst erzählte Julian Casablancas freimütig, er lasse die Jungs im Studio alleine musizieren, damit er ihnen nicht auf die Nerven falle. Dann antwortete er im selben Interview auf die Frage, warum die Strokes diesen Sommer auf den großen Festivals spielen werden: „Soll ich ehrlich sein? Es ist das Geld. Die Angebote waren so irre hoch – da mussten wir einfach zusagen.“

Kurz bevor man sie nun an diesem Wochenende auf dem Isle Of Wight und dem RockNess sehen wird, spielten die Strokes am gestrigen Abend ein exklusives Konzert im Londoner Club Dingwalls. Unter dem Namen Venison angekündigt, konnten die rund 500 Glücklichen ein 18 Songs umfassendes Set anschauen. Casablancas ließ sich trotz tropischer Innentemperaturen laut NME-Berichten weder Sonnenbrille noch Lederjacke nehmen und gab sich zwischen den Songs eher kurz angebunden. Dennoch sagte er am Ende, es sei „wundervoll“ gewesen, dass Comeback mit dem Publikum zu teilen. „Verrückt“, sei das alles und „zu viel“.

Interessant und ein wenig bedenklich ist die Tatsache, dass sie noch immer kein neues Material im Angebot hatten. Und das obwohl sie ja – wie man spätestens seit dem ersten Studiodiary weiß – fleißig an ihrem vierten Album werkeln.

Das kann nun entweder bedeuten, dass der Arbeitsstand noch nicht so weit ist, dass sie sich mit neuen Songs vorantrauen, oder aber sie sparen sich das für die großen Shows – wo man sicher sein kann, dass ein ganzes Kamerateam anwesend ist und nicht ein betrunkenes Strokes-Groupie, das mit seinem iPhone eine verwackelte schranzige Aufnahme eines neuen Songs macht und das rundum zugekreischte Ding dann in rontiger Qualität bei Youtube hochlädt. Man darf und muss also noch ein wenig weiter hoffen, dass die Strokes bei ihren Gigs auf dem Hurricane / Southside (18. bis 20. Juni) doch noch etwas Neues anbieten können.

Allerdings sollte man nicht diesen schönen Witz der Strokes unterschlagen, bei dem sie ziemlich dolle nach den frühen Flaming Lips klingen:

Nicolai Broke The Zoom – die neue Smash-Single der Strokes unplugged

The Strokes spielten gestern:
„New York City Cops“
„The Modern Age“
„Hard To Explain“
„Reptilia“
„What Ever Happened?“
„You Only Live Once“
„Soma“
„Vision Of Division“
„I Can“t Win“
„Is This It“
„Someday“
„Red Light“
„Last Nite“
„Under Control“
„12:51“
„Juicebox“
„Heart In A Cage“
„Take It Or Leave It“