The Strokes: Julian Casablancas wollte nie ein Solo-Album machen


von

Am 02. November erschien Julian Casablancas erstes Solo-Album „Phrazes For The Young“. Doch wie sich jetzt herausstellte, diente ihm das Projekt lediglich zum Zeitvertreib während der Band-Pause in New York.

„Eigentlich wollte ich nie ein Solo-Album machen“, berichtete Casablancas dem Orange County Register. „Ich fühlte mich aber irgendwie dazu genötigt. Die Band machte ihr eigenes Ding, was auch cool ist – ich respektiere, dass sie auch mal eine Auszeit brauchen – allerdings wollte ich nicht einfach so rumsitzen.“

Casablancas erzählte weiter: „Ich konzentriere mich jetzt ganz auf meine Solo-Auftritte, die für Dezember in England geplant sind. Ich möchte den Leuten etwas ganz besonderes bieten – etwas dass sie sonst nirgends zu sehen bekommen. Das spricht sich dann hoffentlich herum, so dass wir diese verrückte Show auch an anderen Orten spielen können.“

Bezüglich der Zukunft mit den Strokes betonte Casablancas, dass seine Solo-Karriere die gemeinsamen Album-Pläne in keinster Weise gefährden wird.