„The Voice Of Germany“: Andreas Bourani ist das neue Jury-Gesicht

E-Mail

„The Voice Of Germany“: Andreas Bourani ist das neue Jury-Gesicht

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Im Herbst gehen bei der neuen Staffel von „The Voice Of Germany“ wieder fünf hochkarätige deutsche Musiker auf die Suche nach Nachwuchstalenten. Nach altbekanntem Schema wird Sängerinnen und Sängern hier eine Plattform geboten, um ihr Können zu beweisen.

Neu ist diesmal jedoch eines der Jurygesichter, denn Andreas Bourani ersetzt den Sunrise-Avenue-Frontmann Samu Haber. Letzterer ist ganz mit der Produktion seiner eigenen TV-Show beschäftigt und überließ Bourani den Drehstuhl in der Jury.

Bourani trat einst selbst bei einer Castingshow an

Der 31-Jährige Musiker, dessen Song ‚Auf uns’ 2014 rund 750 000 Mal heruntergeladen wurde, wird dann gemeinsam mit Stefanie Kloß, Rea Garvey sowie Smudo & Michi Beck als Coach die noch unbekannten Talente unter seine Fittiche nehmen.

Bourani ist begeistert von der Herausforderung, denn: „Das Format steht für herausragende musikalische Qualität und einen höchst seriösen sowie respektvollen Umgang mit Musik und Künstlern. Ich freue mich sehr, bei der neuen Staffel als Coach dabei zu sein.“

Der in Augsburg geborene Musiker wird sich bestens in die Situationen der Nachwuchskünstler versetzen können, war er vor einigen Jahren doch noch selbst Kandidat bei der ZDF-Sendung „Die Deutsche Stimme 2003“.

E-Mail