Highlight: Kritik „The Walking Dead“-Ende: So grandios ist das Finale

„The Walking Dead“: Schwächste Einschaltquote seit 6 Jahren!

Woran hat‘s gelegen? Diese Frage stellen sich auch die Verantwortlichen beim US-Sender „AMC“, der „The Walking Dead“ ausstrahlt und produziert. Denn: Die Serie befindet sich in einem rasanten Quotensturzflug. Bei der letzten Folge haben so wenige Menschen zugeschaut, wie seit sechs Jahren nicht.

„The Walking Dead“: Keine Quoten-Erholung in Sicht!

Kritikern zufolge gehörte „Big Scare U“ zu den deutlich besseren Folgen der achten Staffel von „The Walking Dead“. An den konstant sinkenden Einschaltquoten konnte diese Tatsache aber nichts ändern. Nur 7,85 Millionen US-Zuschauer schalteten ein – ein weiterer Negativrekord.

Immerhin: „The Walking Dead“ blieb an jenem Tag die meistgesehene Sendung auf einem Kabelkanal. Ein Trost, wenn auch ein schwacher. Denn die Trendkurve geht steil nach unten. Es ist wohl an der Zeit, dass die Macher eine Entscheidung treffen, wie und ob sie die Serie in Zukunft weiterführen wollen.

Ranking: Die schlechtesten „The Walking Dead“-Charaktere


Meister der Selbstinszenierung: Die besten (Promo-)Fotos von Alfred Hitchcock

Ein Mann ohne Gesicht war Alfred Hitchcock wahrlich nicht. Neben Steven Spielberg und inzwischen vielleicht Quentin Tarantino (lesen Sie hier die Kritik zu seinem neuen Film „Once Upon A Time In Hollywood“) war er so bekannt wie keine andere Person auf dem Regie-Stuhl. In 39 von 52 seiner ins Kino gebrachten Filme absolvierte er einen mehr oder minder offensichtlichen Cameo-Auftritt. Sie wurden derart beliebt und vom Publikum energisch eingefordert, dass Hitchcock sie bei späteren Filmen immer weiter nach vorn verlegte, so dass sich die Zuschauer daran schneller vergnügen konnten. Doch die kleinen, fast unscheinbaren Auftritte (der schönste ist vielleicht der nach…
Weiterlesen
Zur Startseite