Highlight: Setbericht „Z Nation“: Zombies blasen Trump den Marsch

„The Walking Dead“: So soll Shane zurückkommen

Eigentlich hatte Rick Grimes seinen ehemaligen besten Freund Shane Walsh am Ende der zweiten Staffel von „The Walking Dead“ erstochen. Doch der verstorbene Charakter soll offenbar anlässlich der finalen Folge der Hauptfigur Rick zurückkehren – wenn auch im Blick zurück, versteht sich!

Das wird einige Fans nicht überraschen, da der Darsteller Jon Bernthal im vergangenen Jahr am Set der Serie gesehen wurde. Ein Bild von der Wiedervereinigung gibt es bereits: Der Teaser zur kommenden Episode zeigt einen kurzen Abschnitt, der einem Flashback ähnlich scheint, wo Rick und Shane in Polizisten-Uniform im Auto sitzen.

Screenshot aus dem Teaser zur neuen Folge „The Walking Dead“: Sitzt rechts neben Rick sein Ex-Kollege Shane?

In der Gegenwart schleppt sich Rick schwer verletzt durch die apokalyptische Szenerie, die Untoten ihm stets hinterher. Wie der von Andrew Lincoln gespielte Charakter genau verschwindet, bleibt bis zur US-Ausstrahlung am 4. November noch ein großes Geheimnis.

Kooperation

Kritik: „The Walking Dead“, Staffel 9, Folge 10: Warum man Alphas Bio nicht kennen will

Die Rezension enthält Spoiler. Warum war der „Walking Dead“-Bösewicht Nummer eins, der Governor, ein überzeugender, furchterregender Bösewicht? Und was machte die Unberechenbarkeit des Bösewichts Nummer zwei, Negan, aus? Es war die fehlende biografische Information. Warum sie wurden, was sie sind. So, wie Heath Ledgers Joker aus „The Dark Knight“, waren sie einfach nur da und mordeten oder erzählten das Blaue vom Himmel. Dass ihre Motivation unklar war, hat sie entmenschlicht. Besser kann ein Schurke auf den Zuschauer nicht wirken. Irgendjemand im „Walking Dead“-Ideenteam muss beschlossen haben, dass man bei Alpha (Samantha Morton), der ersten Bösewichtin der Serie, etwas anders machen wollte…
Weiterlesen
Zur Startseite