Spezial-Abo

„The Walking Dead“: Fotos zeigen letzten Leidensritt des sterbenden Rick Grimes


von

Noch ist nicht klar, was aus Rick Grimes wird – kann der „Walking Dead“-Held vor den Zombiehorden flüchten, oder wird er sterben? Am Ende der letzten Folge lag er schwer verletzt, durch den Bauch aufgespießt, am Boden.

Untote umzingelten ihn von allen Seiten. Neu veröffentlichte Szenenbilder deuten auf einen langen letzten Leidensweg der Hauptfigur hin. Anscheinend wird Rick – noch – nicht von den Zombies gefressen. Er schafft es zurück auf sein Pferd und in ein Haus, das aber bald auch belagert wird.

Allem Anschein nach könnte es Maggie sein, die später den zombifizierten Freund erlöst – darauf deutet das Foto mit der Eisenklaue hin. Zuvor bekam Rick schon die Gelegenheit sich von seinem besten Kumpel Daryl zu verabschieden: ein letzter Händedruck, bevor sie sich gegenseitig aus einer Grube halfen.

Am 05. November wissen wir mehr – dann wird Rick-Darsteller Andrew Lincoln ein letztes Mal bei „The Walking Dead“ auftreten.

Ricks letzter Ritt:


„The Walking Dead“-Schauspieler David Morrissey: Gouverneur ist härter als Negan und Alpha

In einer „The Walking Dead“-Diskussionsrunde im Rahmen der Wizard World Virtual Experiences betonte der britische Schauspieler David Morrissey vor wenigen Tagen, wie stark sein Serien-Charakter als „Gouverneur“ sei. In Bezug auf die ihm folgenden, nicht minder bösen Charaktere Negan und Alpha behauptete er: „Von diesen Bösewichten kommt keiner gegen den Gouverneur an – „the Governor would wipe the floor with them.“ Ohnehin sei laut Morrissey der Gouverneur der bedrohlichste Charakter der Staffel. Über seine Rolle sagte er: „Es gibt nur den Gouverneur. Es gibt keine Konkurrenz!“ Nun, bleibt festzuhalten, dass sein Dorfsheriff nur zwei Staffeln überlebte, aber zumindest Negan noch…
Weiterlesen
Zur Startseite