Mick Hucknall

  • Simply Red

    „Simply Red“-Star Mick Hucknall im Interview: „Soul gehört nicht mehr zum Mainstream“

    Der Simply-Red-Sänger über Frank Sinatra und Nat King Cole, die Soul- und R&B-Tradition in England und seine neue Orchesterplatte mehr…

  • Ups..

    Ein Leben ohne Rottöne

    Nach dem Ende von Simply Red will sich Mick Hucknall seinem britischen Erbe widmen. Simply dead: Nach 25 Jahren und 50 Millionen verkauften Alben trägt Mick Hucknall seine One-Man-Band zu Grabe. Zum Abschied gibt es einen Konzertmitschnitt aus Sydney, wo der Rotschopf aus Manchester seine größten Hits singt. Diese sind trotz des US-amerikanischen Soul britische […] mehr…

  • Faces

    ROLLING STONE präsentiert: Faces im Juli auf Tour. VVK startet heute

    Die legendären Faces werden mit Mick Hucknall am Mikro im Sommer in Deutschland zu sehen sein. Aus der Urbesetzung sind noch dabei: Ronnie Wood, Kenny Jones und Ian McLagan. mehr…

  • Ups..

    Simply Red - A New Flame

    „Men And Women“ wurde bisher ausgelassen – von „A New Flame“ (1989) gibt es dagegen eine „Collector’s Edition“. Mittlerweile erkannte mancher Kritiker eine Mogelpackung, mehr Schlager-Disco als Soul, und die Songs- „It’s Only Love“, „More“, „Turn It Up“- wirkten tatsächlich formelhafter. Aber kaum weniger verführerisch. Auf DVD: ein Konzert in Manchester, 1990, wiederum eröffnet mit […] mehr…

  • Ups..

    Simply Red - Picture Book

    Blue-eyed Soul I: Das Debüt von Simply Red erschien 1985 – und galt als veritable Sensation. Der Rotschopf Mick Hucknall brauchte nur „Money’s Too Tight (To Mention)“ zu singen, um als Schwarzer ehrenhalber akzeptiert zu werden, und „Holding Back The Years“ war noch besser und erreichte im Jahr darauf den ersten Platz der amerikanischen Charts. […] mehr…

  • Ups..

    Mick Hucknall

    Das letzte Album hieß „Stars“, Dein neues Opus hört auf den ebenso nichtssagenden Namen „Life“. Hat Mick Hucknall etwa inzwischen die Realität für sich entdeckt? Ich habe mit meinen Songs immer versucht, Stimmungen widerzugeben, die Manifestationen des Zeitgeistes einzufangen. Darüberhinaus fühle ich mich dem Alltag gegenüber in keiner Weise verantwortlich. Soziale Mißstände, Umwelt-Probleme, politische Statements […] mehr…