David Byrne beim ROLLING STONE Talk – „Reasons To Be Cheerful“ im Venue Berlin

David Byrne beim ROLLING STONE Talk – „Reasons To Be Cheerful“ im Venue Berlin

Facebook Twitter Email Whatsapp
von

Reasons To Be Cheerful

Der britische Künstler David Byrne hat seit Mitte der Siebziger in vielen Genres und Medien gearbeitet. Hat wegweisende Platten mit den Talking Heads und solo aufgenommen, in Theater und Film gearbeitet, Bücher geschrieben, Musicals komponiert und Fahrräder designt – am Mittwoch, 24. Januar, stellt er sein neuestes Projekt „Reasons To Be Cheerful“ im Venue Berlin am Mehringdamm 33 vor: In einer etwa halbstündigen Präsentation wird er soziale Events und Projekte präsentieren, die ihm in weltpolitisch dunklen Zeiten Hoffnung geben, und sich anschließend der Fragen von Moderator Maik Brüggemeyer (Rolling Stone) und dem Publikum stellen.

 „ Ich begann, nach ermutigenden Dingen Ausschau zu halten, die überall passieren, und wenn sie getestet und für gut befunden wurden, zu schauen ob sie an andere Orte übertragen und adaptiert werden können, womöglich sogar in einem größeren Maßstab“, erklärt der 65-Jährige die genese seines Projektes. „Falls ja, lasst sie uns näher betrachten und andere dazu einladen, diesem Projekt beizuwohnen. Es passieren nämlich tatsächlich eine MENGE ermutigender Dinge überall auf der Welt – sie haben mir Hoffnung gegeben, und ich möchte sie gern teilen.“

Hinter dem Konzept von „Reasons To Be Cheerful“ steckt Byrnes Hoffnung, dass in unserer Welt noch immer viele gute Dinge passieren. Wenn Gemeinschaft geschaffen wird, hätten wir alle davon Nutzen: „There are actually a LOT of encouraging things going on around the world—they’ve given me hope, they’re a kind of therapy, given what’s happening in the world, and I’d like to share them.“

Nach derzeitigem Stand ist Byrnes Auftritt in Berlin, auch wenn er hier keine Songs vorträgt, in diesem Jahr der einzige in Deutschland – seine im März startende „American Utopia“-Welttournee hat Europa im Plan, aktuell aber hierzulande keinen Termin.

 

Veranstaltungsort und Zeitplan:

The Venue Berlin

Aufgang 1, 1. Hinterhof

Mehringdamm 33

10961 Berlin

24. Januar 2018

Ablauf:

20:00 – 20:30: Talk

20:30 – 20:45: Q&A

20:45: Get Together

Gisbert zu Knyphausen im „Venue Berlin“: Seltsames Licht

Liste: Die 20 teuersten Platten aller Zeiten

Wie viel Geld würden Sie für Ihre Lieblingsplatte ausgeben? 100 Euro, 500 Euro, eventuell sogar 1000 Euro? Selbst dann würde es diese nicht auf unsere Liste der 20 teuersten Platten aller Zeiten schaffen. Ob man es glaubt oder nicht, eine signierte Platte von John Lennon und Yoko Onos Album „Double Fantasy“, angeblich mit Fingerabdrücken von Lennons Mörder, wurde für an die 300.000 Euro angeboten. Limitierte Platten lassen ein Sammlerherz höher schlagen und diese steigern den Verkaufswert damit erheblich. Ganz vorne dabei sind die Beatles und die Sex Pistols, die Preise für ihre Platten können sich sehen lassen. Sehen Sie oben…
Weiterlesen
Zur Startseite