Till Lindemann: Support-Act Jadu mit martialischen Worten zum Tourauftakt


von

Am 04. Februar beginnt die große Tour von Rammstein-Sänger Till Lindemanns eigenem Projekt, welches er gemeinsam mit dem Musiker Peter Tägtgren ins Leben gerufen hatte. Mit dabei als Support-Act ist unter anderem die Sängerin Jadu. In einem Interview spricht sie in martialischem Ton über den anstehenden Auftakt.

Ă„hnlich wie Rammstein und Lindemann, spielt auch Jadu mit alt-deutscher Ă„sthetik und einer ironisch gebrochenen Symbolik. GegenĂĽber der „Bild“ sprach die Sängerin ĂĽber die kommenden Konzerte: „Wir haben den Marschbefehl von Till persönlich erhalten. Jetzt ist endlich der Zeitpunkt gekommen, um gemeinsam in die Schlacht zu ziehen. Wir werden alles geben, ihn und seine Fans auf dieser Tour nicht zu enttäuschen“. Mit solchen Worten sollte Jadu gut zu der provokanten Art von Till Lindemann passen.

Die gebürtige Niedersächsin veröffentliche 2019 mit „Nachrichten vom Feind“ ihr Debütalbum. Neben Jadu ist auch die Band Aesthetic Perfection als Support dabei.

Jadu auf YouTube:


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren


Werbung

Eine wilde Achterbahnfahrt der Gefühle: 5 emotionale Momente in „The Last of Us“

„The Last of Us Part II“ ist ab jetzt für die PlayStation 4 erhältlich – hier erinnern wir an die emotionalsten Momente aus dem ersten Teil.

Mehr Infos
Rammstein: Wer Till Lindemann verstehen will, muss diese BĂĽcher lesen

Der elfjährige Sohn hatte ein Gedicht geschrieben: „Da steht ein alter Baum/ In ihm ein hohler Raum/ Darinnen wohnt ein Specht/ Mir ist’s recht.“ Der Vater notiert: „Welch eine liebenswerte Haltung eines Elfjährigen in vier Zeilen.“ Werner Lindemann schreibt das in seinen Erinnerungen an die Zeit mit seinem Sohn, der im Buch Timm heiĂźt, zu Beginn der 80er-Jahre in Mecklenburg; Tills Mutter lebte in Rostock. Werner Lindemann war ein Kinderbuchautor, der auf dem Land wohnte, sein 19-jähriger Sohn suchte bei ihm Zuflucht und arbeitete als Stellmacher in einem kleinen Provinzbetrieb. Der Sohn bleibt dem Vater fremd „Mike Oldfield im Schaukelstuhl“,…
Weiterlesen
Zur Startseite