Nach 40 Jahren: Mit diesen Worten vergibt Tina Turner ihrem Ex-Mann Ike

Tina Turner verzeiht ihrem Ex-Ehemann Ike Turner, der sie während ihrer gemeinsamen Zeit als Musik- und Ehepartner jahrelang missbraucht hatte. „Als ein alter Mensch“, sagte die 78-Jährige der „Times“ in einem neuen Interview, „habe ich ihm vergeben, aber mit ihm hätte ich nichts mehr gemacht.

Ike starb 2007, zuvor habe er Tina gefragt, ob sie noch ein Mal gemeinsam auf Tournee gehen würden. „Nein, auf keinen Fall. Ike war niemand, dem man vergibt und dann zurückholt. Ich habe diese ganze Zeit hinter mir gelassen.“

In dem Gespräch berichtet die Sängerin vor allem von ihrem anstehenden Musical über ihr Leben – aber eben auch über den gewalttätigen Ex, von dem sie sich 1978 scheiden ließ, und dessen muskalisches Erbe als „Ike & Tina“ sie 1983 mit dem Solo-Hitalbum „Private Dancer“ vergessen machen konnte.

Kooperation

Tina denkt manchmal noch an Ike

Nicht alle Erinnerungen an Ike, sagt Tina Turner außerdem, seien schlechte. Manchmal kämen ihr auch die Gemeinsamkeiten in den Sinn.

„Ich weiß nicht, was diese Träume bedeuten. Sie sind immer da. Darin geht es nicht um Gewalt oder Wut. Ich frage mich, ob ich da noch etwas in mir zurückhalte, das raus muss.“

jr

Yoko Ono: So wurde einer der lustigsten „Simpsons“-Witze Realität

In der ersten Folge der fünften Staffel der Kult-Serie „Die Simpsons“ wurden die Beatles und Yoko Ono ein wenig durch den Kakao gezogen. Die Folge „Homer's Barbershop Quartet“ wurde in den USA am 30. September 1993 ausgestrahlt. In der Episode geht es darum, wie Bart und Lisa eine alte Schallplatte mit Homer auf dem Cover finden. Der erzählt seinen Kindern dann die Geschichte, wie er in den 1980er Jahren ein Barbershop-Quartett namens „The Be Sharps“ gründete und berühmt wurde. Natürlich eine Anspielung auf die Beatles. Vor keiner anderen Band verneigte sich die Zeichentrickserie derart innig. Und in genau dieser Folge hat…
Weiterlesen
Zur Startseite