Spezial-Abo

Todesursache Heroin: Ehemann von Peaches Geldof äußert sich vor Gericht zur Abhängigkeit seiner verstorbenen Frau

Peaches Geldof soll seit Februar dieses Jahres wieder zu Heroin gegriffen haben. Dies bestätigte ihr Ehemann Thomas Cohan vor Gericht. Geldof, die als Model und Moderatorin arbeitete, war Anfang April mit 25 Jahren gestorben.

Vor ihrem Tod hatte Geldof nach Polizeiangaben Heroin genommen, dies wies auch eine toxikologische Untersuchung nach. Nun sagte Cohan bei einer gerichtlichen Untersuchung im englischen Gravesend aus, dass Peaches süchtig war. In den zweieinhalb Jahren vor ihrem Tod habe sie die Ersatzdroge Methadon genommen, aber seit Februar wechselte sie wieder um zu Heroin.

Im Mai 2014 meldete sich Courtney Love zu Wort und sagte, dass sie gewusst habe, wie regelmäßig Peaches Geldof zu Opiate griff.

Geldof wurde am 7. April tot in ihrer Wohnung aufgefunden. Zu jenem Zeitpunkt sprach die Polizei noch von einem „unverdächtigen, aber unerklärten und plötzlichen Tod“.


Sid Vicious: Der mysteriöse Tod des Sex-Pistols-Bassisten

Am 1. Februar 1979 wachte Sid Vicious im Rikers Island Detention Center in New York City auf, in dem er wegen Mordverdachts einsaß. Die Tage, die bis zu diesem Zeitpunkt hinter ihm lagen, waren ein wahrer Albtraum gewesen. Die Staatsanwaltschaft warf ihm vor, seine Freundin Nancy Spungen ermordet zu haben, doch Sid erinnerte sich nicht an die Tat. Zum angeblichen Tatzeitpunkt war er vollkommen high und nicht mehr im Besitz seiner geistigen Fähigkeiten. Das Einzige, an das er sich erinnern konnte, war Nancys Leiche, die er nach dem Aufwachen fand. Der Gedanke, dass er der Täter sein könnte, terrorisierte ihn…
Weiterlesen
Zur Startseite