Tom Waits mit neuem Gedicht: „Seeds On A Hard Ground“


von

Nur jeweils 1.000 gebundene Exemplare in Europa und in den Staaten wird es von „Seeds On A Hard Ground“ geben – einem neuen Gedicht, das Tom Waits

gestern online veröffentlichte. Vorbestellungen sind hier auf seiner Website möglich. Sämtliche Einnahmen werden der Obdachlosenhilfe zukommen.

Diese Spendenankündigung macht Sinn, denn „Seeds On A Hard Ground“ ist eine emphatische Hymne auf jene, die sich trotz Obdachlosigkeit und Armut durchs Leben schlagen und durch die Straßen streifen. Ähnlich wie die Reise seines zweifelnden Protagonisten wechselt „Seeds On A Hard Ground“ oft Tempo und Rhythmus und lässt einen manches Mal fast atemlos zurück.

„I am a stone that is rolling
On a rough road
On a rough road
On a rough road
I am a stone that is rolling
On a rough road
I am stone that is rolling
On the road“

Mit solchen Wiederholungen nimmt Waits Poem Fahrt auf, und geht dann in sprachmächtige und sinnierende Passagen über:

„When I was born
My folks wept at my beauty
I was the package that all
Their good luck came in
I was bright and shining, magnetic
And flaming
Am I just someting that got eaten
By the gods
Am I only just the bag
That it came in“

Das vollständige Gedicht kann man hier lesen.