Podcast: Freiwillige Filmkontrolle


Mehr Infos

Tom Waits: Vergriffene 70er-Platten werden neu aufgelegt

Die ersten sieben Alben von Tom Waits, die ursprünglich in den 1970er Jahren bei Elektra Asylum Records herausgekommen sind, werden am 09. März neu gemastert wiederveröffentlicht. Ein Glücksfall für Fans, denn viele der Werke waren längst vergriffen und werden nun im Laufe des Jahres 2018 auch auf 180-Gramm-Vinyl neu aufgelegt.

CD-Versionen von „Heart Of Saturday Night“, „Nighthawks At The Diner“, „Small Change“, „Foreign Affairs“, „Blue Valentine“ und ‘Heartattack & Vine“ sind ab 23. März erhältlich sein, digitale Veröffentlichungen der LPs gibt es bereits ab 9. März.

Neuauflage von „Closing Time“

Ebenfalls an diesem Tag wird noch einmal Waits‘ Debütalbum „Closing Time“ auf 180-Gramm-Vinyl, auf digitalen Plattformen und Streaming-Diensten erhältlich sein.

Werbung

Tom Waits - Closing Time
Tom Waits – Closing Time

Schon hier erprobte sich der Sänger als von seiner Melancholie und Scharfsinn angetriebener Geschichtenerzähler, der wie selbstverständlich Einflüsse aus Blues, Jazz und Folk miteinander verwob. Songs wie „Ol‘ 55“ (später von den Eagles gecovert), „Martha“ und „I Hope That I Don’t Fall In Love With You“ wurden sofort zu Klassikern.

Werbung

MagentaTV erleben: Digitales Fernsehen mit Internet- und Telefon-Flat zum Aktionspreis

Digital-TV mit Internet- und Telefon-Flat: Zeitversetzt fernsehen auf 100 Sendern/20 HD, Zugriff auf Streaming-Dienste, Serien & Filme in der Megathek

Jetzt Bestellen

Cartoon-Klassiker „Krazy Kat“: Ziegelstein-Romantik

Als Pablo Picasso, James Joyce und Charlie Chaplin ihre Verehrung für einen Zeitungsstrip öffentlich machten, in dem es um eine schwarze Katze geht, die in eine ziemlich wehrbereite weiße Maus namens Ignatz verliebt ist, waren Comics noch weit davon entfernt, als Neunte Kunst anerkannt zu werden. Für die meisten Menschen waren die Zeichnungen auf den hinteren Seiten der Tageblätter nicht mehr als eine freundliche Einladung, für einen Moment schnell losprusten zu können. George Herrimans „Krazy Kat“, zum ersten Mal 1913 erschienen und bis 1944 (dem Todesjahr ihres Schöpfers) publiziert, macht es dem Leser auf den ersten Blick nicht leicht, zu…
Weiterlesen
Zur Startseite