„Toni Erdmann“ für Oscar als „Bester fremdsprachiger Film“ nominiert

Maren Ades „Toni Erdmann“ wurde – wie erwartet – für den Oscar in der Kategorie „Bester fremdsprachiger Film“ nominiert. Die Verleihung findet am 26. Februar statt, moderiert wird die Gala von Jimmy Kimmel.

Mit dem schwedischen Beitrag „Ein Mann namens Ove“ hat „Toni Erdmann“ die wohl stärkste Konkurrenz (Paul Verhoevens „Elle“, den viele Kritiker als stärksten ausländischen Film des Jahres gesehen haben, stand nicht mal auf der Shortlist der Nominierten, konnte also nicht berücksichtigt werden).

https://youtu.be/2LyfuLS2mlM

Die Oscar-Nominierungen 2017 im Überblick

>>> hier geht’s zu allen Kategorien.

Kino-Sensation 2016: „Toni Erdmann“ ist ein guter Film – mehr aber nicht


Queen: Roger Taylor geht auf „Bohemian Rhapsody“-Kritiker los - „Fuck You!"

Natürlich stimmt es: Noch bevor die letzte Szene von „Bohemian Rhapsody“, dem Biopic über Queen und vor allem Sänger Freddie Mercury, im Kasten war, gab es schon erste Schmähworte zu lesen. Vor allem britische Kritiker ließen schon vor der Premiere, aber natürlich erst recht auch danach, kein gutes Haar an dem Film von Regisseur Bryan Singer (der kurz vor Abschluss der Produktion ersetzt wurde). Während Queen-Gitarrist Brian May schon oft genug seine Gedanken zu den seiner Meinung nach blasierten Rezensenten losgeworden ist, legt nun Drummer Roger Taylor nach. „Planet Rock“ sagte er in einem Interview, dass schon vor dem Kinostart…
Weiterlesen
Zur Startseite