Tourstart der Rolling Stones: Mick Jagger mit Platzhirsch-Ansage gegen Harry Styles


von

Pünktlich zum Start der Europa-Tour der Rolling Stones am 1. Juni im Stadion von Atlético Madrid stellt Mick Jagger Vergleiche mit Harry Styles in Abrede. Sein 50 Jahre jüngerer Kollege hatte zum letzten Wochenende sein drittes Album „Harry’s House“ veröffentlicht Einige Kritiker hatten sich angesichts seiner Bühnenpräsenz an den jungen „Sir Mick“ erinnert gefühlt.

Im Interview mit der Londoner „Sunday Times“ gab Jagger nun zu Protokoll, dass er Vergleiche zwischen ihm und Styles für wenig originell halte. Dieser habe keineswegs eine vergleichbare Stimme. Zudem besitze er bestenfalls „eine oberflächliche Ähnlichkeit mit meinem jüngeren Ich“.

Befeuert von den anhaltenden Gerüchten aus der Filmszene, dass (Teilzeit-)Schauspieler Harry Styles in einem kommenden Biopic Jaggers Jugendjahre übernehmen könnte, stellte dieser klar. „Ich habe seinerzeit viel mehr Make-up um die Augen getragen als er heute. Machen wir uns nicht vor: Ich war weitaus androgyner! Und er hat keine Stimme wie ich und bewegt sich auch auf der Bühne anders. Was absolut in Ordnung ist – dafür kann er ja nichts.“

Harry Styles live bei den 63 Grammy- Awards, im STAPLES Center am 15. März 2021 in Los Angeles.

Als eitler Rock-Rentner will Jagger gleichwohl nicht daherzukommen; also keinen künstlichen Zwist: „Ich mag Harry – wir haben ein unkompliziertes Verhältnis“.

Mit etwas Abstand äußert sich Jagger an gleicher Stelle auch zum Tod von Charlie Watts im August 2021: Wenn er sich während einer Show zum Schlagzeug umdrehe, erwarte er mittlerweile nicht mehr, dass er da ist.

Er denke dennoch oft ihn, auf eine Art und Weise: „Ich hätte ihn jüngst sicher angerufen und das Arsenal-Match besprochen. Er war Tottenham-Supporter, ich Arsenal. Ich vermisse ihn als Mitspieler und Freund.“ Als Live-Anekdote gibt Jagger noch zum Besten, dass die Band bei der Bühnenverabschiedung stets auf Watts warten musste. „Er fummelte ewig mit seinen Drumsticks herum, weil er sie in Reih und Glied geordnet haben wollte, bevor er von seinem Hocker aufstand.“

Am Pfingstsonntag, den 5. Juni spielen die Rolling Stones im Olympiastadion In München, am 27. Juli in Gelsenkirchen, in der Arena Auf Schalke.

CBS Photo Archive CBS via Getty Images