Spezial-Abo

TV-Tipp: Bob Dylan „No Direction Home“ von Martin Scorsese


von

Zum 75. Geburtstag Bob Dylans wird am heutigen Dienstag (24. Mai, BR) die Dokumentation „No Direction Home“ gezeigt. Regie des 2005 veröffentlichten Werks hatte Martin Scorsese übernommen, der als Musikfilm-Macher erstmals 1978 mit „The Band“ reüssierte und sein Können als Konzertfilm-Regisseur zuletzt mit dem Stones-Projekt „Shine a Light“ unter Beweis stellte.

In „No Direction Home“, 204 Minuten lang,  konzentriert sich Scorsese auf die Anfangsjahre Dylans bis zum legendären Konzert auf der England-Tournee 1966, als der Sänger erstmals mit einer elektronisch verstärkten Gitarre auftrat.

Das Werk enthielt auch vorher unveröffentlichtes Material, u.a. aus Dylans Privatarchiv. Pete Seeger, Joan Baez, Alan Ginsberg und viele mehr kommen zu Wort – und auch Bob Dylan selbst.

No Direction Home – Bob Dylan. BR,  24.05. um 22:30 UhrRegie: Martin Scorsese
Länge: 204 Minuten
Stereo


Bob Dylans neues Album: Fiona Apple und Blake Mills als Gaststars dabei

Am Freitag (19. Juni) ist es endlich so weit: Das lang erwartete neue Album von Bob Dylan erscheint. „Rough and Rowdy Ways“ ist das erste Originalalbum seit acht Jahren! Auf dem Longplayer werden auch einige Songs zu hören sein, für die sich Dylan Gastmusiker einlud. Ein Vertreter von Dylans Team bestätigte gegenüber „Pitchfork“ nun, dass das Album gemeinsame Lieder mit Art-Pop-Sängerin Fiona Apple und Singer-Songwriter Blake Mills enthalten wird. Alte Bekannte für Bob Dylan Die Namen der beiden lassen sich in den Credits des Albums finden, auch wenn noch keine Einzelheiten über ihr Auftreten bekannt sind. Es ist jedoch nicht…
Weiterlesen
Zur Startseite