TV-Tipp: Die Kraft der Klänge – Musik als Medizin


von

Die emotionale Wirkung von Musik auf das Gehirn ist schon lange gut erforscht. Die Bandbreite, mit der bestimmte Klänge auf fast allen Ebenen des Gehirns wirken, bleibt vielen Forschern aber auch weiterhin ein Rätsel.

Eine neue Dokumentation zeigt nun, wie Neurowissenschaftler wie Peter Vuust und Stefan Kölsch das Geheimnis der Rhythmen und Melodien untersuchen und wie sie dem Körper helfen – ganz ohne Medikamente – Heilkräfte zu entwickeln. Musiktherapeutische Verfahren werden zum Beispiel als Unterstützung für die Behandlung von Depressionen eingesetzt.

Geheimnis des Grooves

Doch Musik hat auch noch andere Wirkweisen: Peter Vuust vom Music in the Brain-Institut in Aarhus, Dänemark, hat etwa das Mysterium des Grooves erforscht und weiß, warum wir bei manchen Songs nicht mehr stillsitzen können.

Zudem erfahren wir in der Dokumentation, die am Donnerstag (16. September) um 20:15 Uhr bei 3sat und auch später in der Mediathek zu sehen ist, warum es beim Sport viel sinnvoller ist, selbst Musik zu machen, als sie zur Motivation hören.