TV-Tipp „Eurovision Song Contest“: Bei „Unser Song für Österreich“ sucht Barbara Schöneberger heute dem deutschen Kandidaten

Am 23. Mai findet zum 60. Mal der „Eurovision Song Contest“ statt. 27 Länder bieten sich dabei die Stirn. Vergangenes Jahr konnte Conchita Wurst mit ihrer Stimme und ihrem außergewöhnlichen Äußeren begeistern – und so Österreich den Sieg einholen.

Deutschland konnte den Wettbewerb zuletzt 2010 mit Lena Meyer-Landruts „Satellite“ für sich entscheiden. Da wird es also Zeit, an diese Erfolge anzuknüpfen! Heute Abend findet in der ARD der Vorentscheid „Mein Song für Österreich“ statt. Bei der von Barbara Schöneberger moderierten Show treten folgende Künstler gegeneinander an: Fahrenhaidt, Faun, Alexa Feser, Mrs. Greenbird, Andreas Kümmert, Laing, Noize Generation und Ann Sophie.

Wer auch immer von den deutschen Zuschauern gewählt wird, muss sich bei dem Contest gegen gewaltige Konkurrenz behaupten. Denn allein Australien, anlässlich des 60. Jubiläums erstmals auch dabei, wird mit Guy Sebastian einen echten Star ins Rennen werden. Das könnte also ein Kampf á la David gegen Goliath werden.


Schon
Tickets?

COMMITMENT: Tayla Parx eröffnet Burnout-Camp für Songwriter

Ein ganz spezielles Songwriter Camp Es hat ein oder zwei Jahre gedauert, bis Tayla Parx merkte, dass etwas gehörig schief lief. Mit 19 Jahren wurde die amerikanische Songwriterin von einem großen Label unter Vertrag genommen, „mit etwa 21 Jahren dachte ich mir, ich schreibe diese ganzen Songs und die meisten Leute interessiert das gar nicht. Es interessierte sie nicht, wie viel ich arbeite, wie wenig ich schlafe. Sie wollten nur, dass ich meinen Job erledige.“ Doch Parx wollte sich damit nicht abfinden, nicht einfach weiter in dem Hamsterrad laufen. Ihre Erfahrungen mit der Musikbranche waren für sie der Anstoß, etwas…
Weiterlesen
Zur Startseite