Highlight: Fakten-Check: Alle peinlichen Fehler im Queen-Film „Bohemian Rhapsody“

TV-Tipp: Queen, Freddie Mercury und „Live Aid“ bei den „Simpsons“

In der am Sonntagabend (06. Oktober 2019) in den USA ausgestrahlten „Simpsons“-Folge wird „Live Aid“ und der Auftritt von Queen im Mittelpunkt stehen.

Die Folge der 31. „Simpsons“-Staffel heißt „Go Big or Go Homer“. Auf Instagram schreibt dazu Queen-Gitarrist Brian May in Simpsons-Sprech: „Aaay-O ! Doh ! Is this a ‘thing’ ? Apparently SO !“ Er bestätigt auch, dass die Band eine Genehmigung für die Show-Runner erteilt habe, Szenen des berühmten Auftritts von 1985 nachzustellen.

Brian May auf Instagram:

Ein Ausstrahlungstermin der Folge in Deutschland steht noch nicht fest. Anhand des Bilds (s.o.) lässt sich zumindest sagen, dass Homer in der Rolle Freddie Mercurys zu sehen sein wird – und ihm im (Wembley?-)Stadion u.a. Moe und Willy zujubeln.


Queen: Roger Taylor geht auf „Bohemian Rhapsody“-Kritiker los - „Fuck You!"

Natürlich stimmt es: Noch bevor die letzte Szene von „Bohemian Rhapsody“, dem Biopic über Queen und vor allem Sänger Freddie Mercury, im Kasten war, gab es schon erste Schmähworte zu lesen. Vor allem britische Kritiker ließen schon vor der Premiere, aber natürlich erst recht auch danach, kein gutes Haar an dem Film von Regisseur Bryan Singer (der kurz vor Abschluss der Produktion ersetzt wurde). Während Queen-Gitarrist Brian May schon oft genug seine Gedanken zu den seiner Meinung nach blasierten Rezensenten losgeworden ist, legt nun Drummer Roger Taylor nach. „Planet Rock“ sagte er in einem Interview, dass schon vor dem Kinostart…
Weiterlesen
Zur Startseite