TV-Tipp: Rockpalast BACKSTAGE: Die Toten Hosen


von

2022 ist mal wieder das Jahr der Toten Hosen. Kein Wunder, die Düsseldorfer Punk-Urgesteine feiern schließlich ihren 40. Bandgeburtstag. Nicht nur von den Hosen selbst gibt es genügend Jubiläumsprogramm (neue Best-of, neues „Wort zum Sonntag“, Tour) — auch die deutsche TV-Landschaft würdigt Campino & Co. dieser Tage ausführlich. Etwa mit der Sendung „Rockpalast Backstage: Die Toten Hosen“.

Dafür besuchte Moderator Ingo Schmoll die Band in den Principal Studios in der Nähe von Münster — einem Studio, dessen Mitbesitzer Vincent Sorg ist, der dort mit den Hosen unter anderem die Platte „Ballast der Republik“ produzierte. 2019 befanden sich die Düsseldorfer wieder genau dort — diesmal, um sich für ihre Akustik-Tour vorzubereiten (nachzuhören auf dem Live-Album „Alles ohne Strom“).

>>> hier die exklusive Hosen-Single im kommenden ROLLING STONE vorbestellen: „Hier kommt Alex“ / „Achterbahn“

In diesem intimen Rahmen spricht Schmoll vor allem mit Campino — über Leben und Schaffen der Band, aber auch über Privates. Wer also wissen möchte, was der 59-Jährige über die soziale Sprengkraft von Musik denkt, was er zu den ewigen Ausverkaufsvorwürfen gegenüber der Band sagt und was er sonst noch so zu erzählen hat, sollte unbedingt einschalten.

Der WDR sendet „Rockpalast BACKSTAGE: Die Toten Hosen“ am 14. April 2022 um 01:30 Uhr.