Highlight: Auf der Spur von The Cure – Das steckt hinter dem Bandnamen

TV-Tipp: „The Cure: Anniversary – Live in Hyde Park“

Am 9. Juli 1978 spielten The Cure zum ersten mal in einem Club in Sussex. Fast auf den Tag genau, 40 Jahre später, trat die Band im Londoner Hyde Park auf und spielte vor rund 65.000 Fans. Die Engländer rund um Frontmann Robert Smith prägten den Post-Punk und die New-Wave-Bewegung der 80er-Jahre.

3sat zeigt an Silvester die Live-Aufnahmen aus dem Hyde Park als Teil seiner Reihe „Pop Around The Clock“. Zu sehen ist ein Mitschnitt von 60 Minuten.

The Cure – „Anniversary – Live in Hyde Park“

31. Dezember, 11:30 Uhr, 3sat

The Cure auf YouTube:


Auf der Spur von The Cure - Das steckt hinter dem Bandnamen

Mehr als 40 Jahre gibt es bereits The Cure. Die britische Band rund um Leader Robert Smith tourt bis heute weltweit und trat so erst 2019 unter anderem in Mexiko live auf. Mit so unvergessenen Songs wie „Friday I'm In Love“, „Boys Don't Cry“ und „All Cats Are Grey“ schrieben sie Musikgeschichte. Doch in der Formation aus Smith, Simon Gallup, Roger O'Donnell, Jason Cooper und Reeves Gabrels ist nur noch der Leadsänger aus der Original-Band. Über die Jahre wechselten die Mitglieder fleißig durch und auch der Bandname „The Cure“ war übrigens nicht ihre erste Wahl. Was steckt aber nun hinter…
Weiterlesen
Zur Startseite