TV-Tipp und hier im Stream: „Arte Tracks Remix“ – internationales Best-of der letzten Jahre


von

Sechs neue Folgen „Arte Tracks“! Auch in der neuen Staffel der Musikreihe widmet Arte sich weltweiten Strömungen populärer Musik – die Folge eins gibt es in der Arte-Mediathek und bei ROLLING STONE im Stream.

Tracks Remix : M.I.A. / Girlpower-Rap aus Rio / Urban Skiing

Zur ARTE-Sendung
Tracks (Remix)
Mit ihren Arbeiten strapaziert das Kunst-Duo SUKA OFF gerne mal die Geschmacksgrenzen ihres Publikums.

(1): Pop & Politics mit Superstar M.I.A.
M.I.A. ist Tochter eines tamilischen Untergrundkämpfers, transkulturelle Stilikone und unangepasster Pop-Megastar. Beim Superbowl 2012 zeigte sie Amerika den Mittelfinger, ihre Videos sind politisch. Klar, dass „Tracks“ diese Frau treffen musste!
(2): Urban Skiing
Die jungen Wilden der norwegischen Ski- und Boarder-Szene suchen sich ihre Sprungschanzen oder Rails mittlerweile direkt vor der eigenen städtischen Haustür. Treppengeländer, Hausdächer, Wände, Zäune – die Stadt wird zum Snow-Funpark.
(3): DIY-Szene St. Petersburg
In den letzten Jahren entstand in der zweitgrößten Stadt Russlands eine unvergleichliche DIY-Musikszene: ohne Budget – dafür aber auch ohne künstlerische Beschränkungen.
(4): Girlpower-Rap aus Rio de Janeiro
Die drei Rapperinnen von Abronca aus einer Favela in Rio haben sich den Feminismus auf die wehenden Fahnen geschrieben und sagen der Ungleichheit den Kampf an.
(5): Fashion-Pornos aus Polen
Das Kunst-Duo SUKA OFF aus Polen hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit ihren Arbeiten die althergebrachten Grenzen von Gender, Kunst, Fashion und Sex neu zu setzen. Mit Filmen, Performances und Visuals strapazieren sie gerne mal die Geschmacksgrenzen ihres polnisch-katholischen Publikums.
(6): Live: FAKA – Queer Johannesburg Hype Queens
FAKA ist Zulu für „penetrieren“ oder „besetzen“. Den Namen versteht das Performance-Duo aus Johannesburg als Mission: Mit seiner Musik und Kunst setzt es sich für die Sichtbarkeit der gesamten Bandbreite queerer Identität ein und wurde in Südafrika Kult.

Tracks im Stream:

ZDF © Kobalt Productions