TV-Tipp und Stream: Abba, Bee Gees, Carpenters auf Arte

A wie Abba, B wie Bee Gees und C wie Carpenters. In zwei Teilen, einem Vorher-Nachher-Bericht, widmet sich Arte diesen drei Bands bzw. dem Duo – alle haben gemeinsam, dass sie zunächst belächelt, dann aber zu Weltstars aufgestiegen sind.

Abba, die Bee Gees und die Carpenters strahlten ein freundliches Pop-Image aus: Andere zeitgenössische Bands wie die Stones oder Led Zeppelin verkörperten Sex, Drugs & Rock’n’Roll.


Ihr Ziel bestand darin, Pop zu machen – zu einer Zeit, in der Protest und Gegenkultur unsere Wahrnehmung von Musik bestimmten.

Kooperation

„Abba, Bee Gees, Carpenters“ beleuchtet die Geschichte der drei Gruppen, in denen es natürlich durchaus düstere und traurige Entwicklungen gab: Trennungen, nicht zuletzt der Tod Karen Carpenters.

Das ABC der Rock-Tabus

  • Freitag, 14.12.18
  • 21:45 – 22:40 Uhr
  • 55 Min.
  • arte

Wiederholungen:

  • 29.12.2018 | 22:35 Uhr | arte
    Abba, Bee Gees, Carpenters (1/2)
    Das Abc der Rock-Tabus
  • 31.12.2018 | 21:40 Uhr | arte
    Abba, Bee Gees, Carpenters (1/2)
    Das Abc der Rock-Tabus


Capital Bra: In Deutschland so groß wie ABBA, fast so groß wie die Beatles?

„Prinzessa“ heißt die aktuelle deutsche Nummer-eins-Single von Capital Bra. Es ist hierzulande die neunte Spitzenposition des gebürtigen Sibiriers, der eigentlich Vladislav Balovatsky heißt. Wie Universal Music in einem Sondernewsletter herausstellt, ist der 25-Jährige jetzt mit ABBA „gleichauf“. Jetzt lägen nur noch die Beatles vor dem Berliner Rapper, die elfmal an der Spitze der deutschen Charts standen. „Gemessen an der Anzahl seiner #1-Hits in Deutschland“, schreibt Universal, „ist er darüber hinaus der erfolgreichste Künstler des 21. Jahrhunderts.“ Capital Bra – „Prinzessa“: https://www.youtube.com/watch?v=dGAvsR31wQw „Junge Leute streamen viel“, fast schon eine Binse – die aber natürlich auch erklärt, warum manche Künstler so viele…
Weiterlesen
Zur Startseite