„Twin Peaks“-Fortsetzung: David Lynch ist raus

E-Mail

„Twin Peaks“-Fortsetzung: David Lynch ist raus

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Der Hickhack um die Neuauflage der Kultserie “Twin Peaks” geht weiter. Die neuste – und ziemlich schlechte – Nachricht: David Lynch will nicht wie ursprünglich geplant Regie führen. Das gab der Regisseur per Facebook bekannt. Der Grund: “Es wurde nicht genügend Geld für die Umsetzung der Drehbücher nach meinen Vorstellung geboten.” Übers Wochenende habe er bereits die Schauspieler über seinen Rückzug vom Projekt informiert.

Lynch hatte zusammen mit seinem alten “Twin Peaks”-Partner Mark Frost an neun neuen “Twin Peaks”-Folgen gearbeitet. Die Dreharbeiten sollten diesen Sommer mit den Schauspielern der Originalserie, Kyle MacLachlan, Sherilyn Fenn und Dana Ashbrook, beginnen, die Ausstrahlung der neuen Folgen war für 2016 geplant.

Laut Lynch könne dies durchaus weiterhin stattfinden, nur eben ohne ihn als Regisseur: “Twin Peaks may still be very much alive at Showtime. Ich liebe die Welt von Twin Peaks und wünschte, die Dinge hätten sich anders ergeben.“

Der Sender Showtime reagierte laut Varietybetrübt” auf Lynchs Statement, zeigte sich aber gleichzeitig hoffnungsvoll, doch noch eine Einigung mit dem Regisseur zu finden: „Showtime liebt ebenfalls die Welt von Twin Peaks, und wir hoffen weiterhin, dass wir sie mit ihren beiden hervorragenden Schöpfern, David Lynch und Mark Frost, in all ihrem Glanz wieder aufleben lassen können.”

E-Mail