Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

U2: Tour mit intimen Akustik-Gigs ODER explosiven Rock-Shows

Kommentieren
0
E-Mail

U2: Tour mit intimen Akustik-Gigs ODER explosiven Rock-Shows

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

>>> In der Galerie: Die 50 besten Songs von U2

Nach der Veröffentlichung ihres neuen Albums “Songs Of Innocence” –  nun auch in allen regulären Varianten erhältlich, unter anderem auch als Deluxe Edition mit Bonus-Songs und einer Akustik-Session – warten Fans von U2 auf Nachrichten über die bald anstehende Tour.

Die Iren hatten schon angekündigt, dass es dieses Mal vermehrt Hallenkonzerte geben könnte, genauere Details wurden aber bisher nicht bekanntgegeben. Bei ihrem Geheim-Gig in Oberhausen beantworteten U2 geduldig die Fragen ihrer Fans und kündigten an, dass es für jede Show unterschiedliche Setlists geben wird.

Termine für die Tournee stehen allerdings noch nicht fest, erste Andeutungen der Band lassen für Deutschland aber auf den Mai 2015 schließen.

Gegenüber den US-Kollegen von ROLLING STONE ist Bassist Adam Clayton jetzt aber etwas deutlicher geworden. Wie es aussieht, könnte es in jeder Stadt zwei Shows geben – eine mit Akustik-Set, die andere als intensive Rock-Show.

Clayton: “An einem Abend könnte es lauten, explosiven Rock’n’Roll geben, in der nächsten Nacht dann einige Akustik-Fassungen unserer Songs. Wir würden so unsere Lieder auf viel intimere Art und Weise präsentieren. Aber wir wissen ehrlich gesagt noch nicht, wie das aussehen und klingen würde.”

Bono hatte nach eigenen Angaben entschieden, während der Aufnahmen auch akustische Fassungen der neuen Songs anzufertigen, um sie möglicherweise auf einer separaten LP zu veröffentlichen. Sie wurden innerhalb von einer Woche aufgezeichnet. Der Sänger hatte schon während der Produktion der eigentlichen Stücke das Gefühl, sie würden auch als Akustik-Arrangement gut funktionieren.

Bono: “Ich sah, wie The Edge die Hände über dem Kopf zusammenschlug. Dann sagte er: ‘Es hat uns drei Jahre gekostet, dieses Album fertig zu bekommen und du sagst, dass wir nun in einer Woche ein weiteres Werk einspielen sollen?'”

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben