Podcast: Freiwillige Filmkontrolle


Mehr Infos

Urteil im Fall Gary Glitter: 16 Jahre Haft für Kindesmissbrauch

Wegen sexuellen Missbrauchs an Minderjährigen in fünf Fällen sowie einer versuchten Vergewaltigung, die er in den 1970er Jahren begangen habe, ist der frühere britische Glam-Rocker Gary Glitter schuldig gesprochen worden. 16 Jahre Haft stehen dem 70-Jährigen nun bevor, das urteilte das Gericht in London am Freitag.

Gary Glitter, der mit bürgerlichem Namen Paul Gadd heißt, habe, so Richter Alistair McCreath, seinen Opfern „echten und anhaltenden Schaden zugefügt”. Die Geschworenen erklärten Glitter schon Anfang Februar für schuldig, ihm drohte sogar lebenslange Haft.

Glitter selbst hatte während des gesamten Verfahrens seine Unschuld beteuert und wies sämtliche Vorwürfe zurück. Ende Oktober 2012 nahm man ihn fest, doch auf Kaution kam er wieder frei.

Werbung

Die Festnahme stand im Zusammenhang mit den Ermittlungen gegen den verstorbenen Fernsehstar Jimmy Savile wegen Kindesmissbrauchs.

Werbung

MagentaTV erleben: Digitales Fernsehen mit Internet- und Telefon-Flat zum Aktionspreis

Digital-TV mit Internet- und Telefon-Flat: Zeitversetzt fernsehen auf 100 Sendern/20 HD, Zugriff auf Streaming-Dienste, Serien & Filme in der Megathek

Jetzt Bestellen

Sheryl Crow hat während ihrer Zeit mit Michael Jackson „seltsame Dinge gesehen“

Für Sheryl Crow war es der erste Meilenstein ihrer Musikkarriere, als sie in den 80ern Jahren von Michael Jackson als Background-Sängerin für seine Live-Shows angeheuert wurde. Später tauchte die Amerikanerin sogar im Musikvideo für „Dirty Diana“ auf und sang über Monate hinweg jeden Abend auf der Bühne das Duett „I Can't Stop Loving You“ mit Jackson. Wie die 57-Jährige nun in einem Interview mit „The Telegraph“ sagte, habe sie während dieser Zeit einige „sehr seltsame“ Dinge gesehen, die bei ihr viele Fragen aufwarfen. Die Dokumentation „Leaving Neverland“ habe die Sängerin aber nicht angeschaut – und wolle dies auch nicht nachholen.…
Weiterlesen
Zur Startseite