Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Verspätete Ehrung: Ringo Starr wurde in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen

Kommentieren
0
E-Mail

Verspätete Ehrung: Ringo Starr wurde in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Seit 1962 trommelte er bei den Beatles – erst 2014 wird Ringo Starr in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen.

Anfang Dezember ließ Paul McCartney die Bombe platzen, als er Ringo anrief und ihm von dessen Auszeichnung mit dem “Rock and Roll Hall of Fame’s Award for Musical Excellence” erzählte. Der Beatles-Schlagzeuger rekapituliert das Telefonat: „Er sagte ‚Würdest du den Preis akzeptieren?’ Ich sagte ‚Klar, Mann.’ Paul sagte, er hatte mit Dave Grohl und anderen gesprochen und war überrascht, dass ich nicht bereits in der Rock and Roll Hall of Fame bin, und da musste er noch in dieser Nacht etwas unternehmen – und nun überreicht er mir den Award.“

Die Auszeichnung kam für Ringo Starr unerwartet. Der Drummer freut sich über die Anerkennung seiner Leistungen, bei der Zeremonie wird er jedoch nicht auftreten: „Ich sagte Paul, dass ich keine Band zusammenstellen werde. Wenn er eine Band zusammenstellt, spiele ich ‚With A Little Help From My Friends’.“

Doch auch, wenn Starr bei dieser Gelegenheit womöglich nicht performen wird, bleibt er den Bühnen nicht fern. In ein paar Monaten geht er auf Tour: „Ich spiele in Amerika und Süd-Amerika in Februar/März. Ich komme im April zurück.“ Auf die Frage, ob Ringo Starr auch im hohen Alter noch Musik machen werde, erwiderte er: „Solange ich Sticks halten und aufrecht stehen kann, bin ich in der Lage zu tun, was ich liebe.“

Zu den Neuaufnahmen in die Hall Of Fame 2015 zählen neben Starr noch Lou Reed, der neben seinem Projekt Velvet Underground dann auch als Solokünstler geehrt wird, Green Day, Stevie Ray Vaughan and Double Trouble, Joan Jett and the Blackhearts, Bill Withers und die Paul Butterfield Blues Band.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
  • Platz 10: 'God's Not Dead' - Harold Cronk
Es stellt sich die Frage, warum evangelische Christen nicht einfach mal gute Filme
    Die 10 schlechtesten Filme 2014

    Der US-amerikanische ROLLING STONE hat die zehn schlechtesten Filme des Jahres 2014 gewählt. Wir möchten zustimmen und festhalten: 2014 war auch auf der Leinwand nicht gerade berauschend.

Kommentar schreiben