Video: Dave Grohl und Jack White covern Paul McCartney – und Obama schaut zu


von

Jack White scheint aufgeregt, als er nur mit seiner Gitarre bewaffnet vor das Mikro tritt. Übelnehmen kann man es ihm nicht. Immerhin steht die Bühne im East Room des Weißen Hauses, wo an diesem Abend im noch jungen Juni unter Anwesenheit von Präsident Obama samt Gattin der „Library of Congress Gershwin Prize for Popular Song“ überreicht wird. Und zwar an Paul McCartney. Der auch im Publikum sitzt. Und den Jack White mit einem Cover des Songs „Mother Nature’s Son“ ehrt. Ob ihm das gut gelungen ist, bleibt derweil die Frage, denn seine Performance wirkt fast ein wenig fahrig. Aber auch hier könnte es daran liege, dass immerhin der mächtigste Mann der Welt in Spuckweite sitzt und zu Jack White aufblickt. Da kriegt auch ein White mal Muffensausen.

Jack White – „Mother Nature’s Son“

Watch the full episode. See more In Performance at The White House.

Dave Grohl ist weniger nervös, spielt aber auch auf Nummer Sicher, da er gemeinsam mit Paul McCartneys Liveband antritt, um die „Band On The Run“ zu besingen. „Ich bin ein Kind der Washington DC-Area“, so Grohl vor seinem Gig. „Ich bin hier aufgewachsen. Ich habe vermutlich in jedem Proberaum, Keller, Club, in jeder Arena und in jedem Stadion hier gespielt. Aber das ist nichts, verglichen mit dem hier. Paul, du bist mein Held. Mr. President, sie sind mein anderer Held.“

Dave Grohl mit Paul McCartneys Backing-Band – „Band On The Run“

Watch the full episode. See more In Performance at The White House.

Sämtliche Auftritte der Show vom 02. Juni wurden aufgezeichnet und werden ab dem 28. Juli auf der Website von PBS, dem Verbund der „Public Broadcasting Services“, ausgestrahlt. Weitere Infos gibt es auf deren Website. Im Trailer dort kann man auch schon das erwartbare Finale erahnen: Alle singen zusammen „Hey Jude“ – und da stehen dann sogar die Obamas klatschend und singend auf der Bühne.