Video: Prince überrascht Sharon Jones mit spontanem Gitarren-Solo


Zu den größten Bewunderern der am vergangenen Freitag (18. November) im Alter von 60 Jahren verstorbenen Sharon Jones gehörte Prince. Der Sänger, der im April in seinem Anwesen in Chanhassen den Folgen einer Medikamentenüberdosis erlegen ist, verehrte ihren mit den Dap-Kings eingespielten Song „When I Come Home“.

Bei einem Konzert von Prince im Stadion Saint-Denis in Paris im Juni 2011 spielte Sharon Jones mit den Dap-Kings als Vorband und bekam auf der Bühne spontan Besuch von The Purple One höchstpersönlich. Der zelebrierte seine Liebe zu dem energetischen Funk-Stück mit einem überraschenden Gitarren-Solo – zur Begeisterung der Sängerin und dem anwesenden Publikum.

Prince und Sharon Jones live

Sharon Jones hatte schon seit Jahren an Bauchspeicheldrüsenkrebs gelitten. Wie Dap-Kings-Mitglied Gabriel Roth in einem Interview mit der „Los Angeles Times“ erzählte, hatte die Sängerin ausgerechnet am Wahltag in den USA (08. November 2016) einen Schlaganfall, von dem sie sich nicht mehr erholte.


Kurt Cobains „Unplugged“-Gitarre erzielt Rekordpreis, auch Prince-Gitarre versteigert

Sie ist eine der legendärsten Gitarren der Rockgeschichte – und wechselte nun für einen Rekordpreis den Besitzer: Kurt Cobains Martin-D-18E Elektroakustikgitarre, die er 1993 bei Nirvanas „MTV Unplugged“-Auftritt spielte, wurde für 6,01 Millionen Dollar (umgerechnet 5,4 Millionen Euro) versteigert. Das teilte das Auktionshaus Julien's Auctions mit. Veranschlagt war die Gitarre zunächst für den Preis von einer Million Dollar. Somit wurde der Schätzwert um ein vielfaches übertroffen.  Gitarre bricht mehrere Rekorde Wie Julien's Auctions erklärte, brach die Auktion damit mehrere Rekorde. Cobains Martin-D18E hält fortan den Titel als teuerste Gitarre der Welt sowie als teuerstes Erinnerungsstück der Welt. Beim Käufer handelt…
Weiterlesen
Zur Startseite