Zurück zu about the IMA




VISUALS: Camila Cabello erwacht aus einem Albtraum

Manchmal ist das Leben einfach leichter, wenn man nicht die Wahrheit sagt. Camila Cabello bleibt die Lüge in ihrem neuen Musikvideo allerdings wortwörtlich im Hals stecken. Sie ist gefangen in einer Albtraum-Zeitschleife und versucht ihrem reichen Verlobten und den biederen Strickjäckchen und Schmuckstücken zu entkommen.

Spaß beim Videodreh

Letzte Woche veröffentlichte Camila Cabello auch schon den Track „Shameless“, der neben „Liar“ Vorbote ihres zweiten Albums „Romance“ ist. Während das Video zu „Shameless“ eine düstere Stimmung transportiert, ist „Liar“ ein Drama-Komödien-Kurzfilm. Die 22-jährige Sängerin arbeitete abermals mit dem Regisseur Dave Meyers zusammen, der auch für das Sommerhit-Video „Señorita“ verantwortlich war. Auf Instagram verkündete Cabello, dass sie noch nie so viel Spaß bei einem Videodreh gehabt habe.

„Ich wusste schon lange Zeit, dass mein Album ‚Romance‘ heißen wird, weil alle Geschichten davon handeln, dass man sich verliebt.“

Dass sie die beiden Stücke zusammen veröffentlichte, ist kein Zufall:  In „Shameless“ singt sie davon, verwirrt von ihren Träumen aufzuwachen, in „Liar“ zeigt sie es uns. In einem Statement erklärte Camila Cabello außerdem: „Diese Songs sind im Grunde die Geschichten, die die letzten Jahre in meinem Leben passiert sind und die ich angehäuft habe. Ich wusste schon lange Zeit, dass mein Album ‚Romance‘ heißen wird, weil alle Geschichten davon handeln, dass man sich verliebt.“

Am 22. November wird der International Music Award auch in der Kategorie „Visuals“ vergeben. Mehr zum IMA findet ihr hier.


Als Hamburg noch hart war: Bei Udo Lindenberg wird die Reeperbahn ein wenig mehr zum Fantasialand

Ein eigenes Museum auf Hamburgs ehemals sündiger Meile hat er schon, mit High-Tech-Fassade und interaktiven Studiozonen, wo Besucher an Knöpfchen drehen können, um den Panikrock in Lederhosen nachzudaddeln. Eine stimmige Atmosphäre zum Abtauchen in die musikalische Vergangenheit liefert dazu nun der Kinostart von „Lindenberg – Mach Dein Ding!“. Schließlich geht es um Kindheit, Jugend und die ersten Erfolge des talentierten Jung-Trommlers, der zu einem der profiliertesten Sänger deutscher Zunge avancierte. Bei der IMA-Award-Gala im November präsentierte Lindenberg die aktuelle Single „Niemals dran gezweifelt“, die einerseits den Kino-Trailer intoniert und andererseits auch locker eine Fußball- oder Handball-Weltmeisterschaft im Zeichen des „Sommermärchens“…
Weiterlesen
Zur Startseite
Florence And The Machine

Florence And The Machine