Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Vom Bösewicht im TV zum Tierquäler in der Realität: „Sons Of Anarchy“-Schauspieler verspeiste das Kaninchen seiner Ex-Freundin

Kommentieren
0
E-Mail

Vom Bösewicht im TV zum Tierquäler in der Realität: „Sons Of Anarchy“-Schauspieler verspeiste das Kaninchen seiner Ex-Freundin

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Dimitri Diatchenko ist als russischer Ganove in diversen Fernsehsendungen bekannt, wie „Walker Texas Ranger“, „How I met Your Mother“ oder „Sons Of Anarchy“. Der Schauspieler gibt selbst zu, dass bei ihm die Grenzen zwischen Film und wahrem Leben fließend sind und er eine „kraftvolle Präsenz auf und hinter dem Bildschirm“ hat.

Ob er damit auch seine gewalttätigte Seite meinte? Laut Staatsanwaltschaft habe der 46-Jährige nämlich das Kaninchen seiner Ex-Freundin getötet, gehäutet und teilweise verspeist. Als wäre das nicht schon grausam genug, soll er zudem das Massaker auch noch schrittweise in Bildform an seine einstige Partnerin geschickt haben. Als diese in die gemeinsame Wohnung zurückkehrte, habe er ihr angeblich gedroht, auch sie umzubringen.

Das einstige Paar lebte trotz seiner Trennung zusammen. Als die Frau Diatchenko jedoch unterbreitete, dass nach der romantischen Beziehung auch die Wohngemeinschaft enden solle, wurde das Haustier Opfer seiner Aggression. Inzwischen wurde er wegen Tiermisshandlung und Drohung angeklagt. Im Falle einer Verurteilung könnte er für vier Jahre und acht Monate im Gefängnis landen.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben