Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Vom Gefängnis auf die Bühne: Fan zahlt Kaution für den Frontmann von Puddle Of Mudd

Kommentieren
0
E-Mail

Vom Gefängnis auf die Bühne: Fan zahlt Kaution für den Frontmann von Puddle Of Mudd

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Rockstars haben ja immer wieder die witzigsten Ideen, um sich die Zeit zu vertreiben. Wes Scantlin hatte am Freitag (16.01.2015) die grandiose Idee, eine Runde auf dem Gepäckband zu drehen. Was für den Frontmann von Puddle Of Mudd vermutlich als kleine Reminiszenz an illustre Karussellfahrten aus seinen Kindheitstagen gemeint war, stieß bei den örtlichen Polizisten auf wenig Gegenliebe.

Deshalb verhafteten sie Scantlin, der dadurch seine Bandkollegen bei einer an diesem Abend stattfindenden Show zunächst im Stich lassen musste. Der Veranstalter Rock Panther Presents zeigte sich auf Facebook ziemlich verärgert über diese neueste Eskapade des Herrn Scantlin: „Also, falls ihr es noch nicht gehört habt, Wes, der Lead-Sänger von Puddle Of Mudd, entschied sich heute morgen, eine Karussell-Fahrt auf dem Gepäckband durch den beschränkten Zugangs des Flughafens zu drehen und wurde verhaftet. Wir haben uns den ganzen Tag darum gekümmert und er wird nun bald aus dem Gefängnis entlassen und direkt zum Veranstaltungsort kommen. Die Show wird weitergehen, aber das ist der Grund, warum wir so spät dran sind. #f*ckingrockstars.“ Die Entlassung verdankte Scantlin übrigens einem seiner Fans, der die Kaution für den Musiker zahlte.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben